Suchen
 Ulla Reutner ♥ Process

Ulla Reutner

Artikel des Autors

Wärmeübertragung ist eines von drei Standbeinen von Alfa Laval. Im 21. Jahrhundert gewinnt der Service-Sektor immer mehr an Bedeutung.
Meilenstein Thermische Verfahrenstechnik

Nachhaltiger mit Innovationen: Exzellenz für thermische Prozesse

Mit Separatoren, Wärmetauschern und Produkten für das Fluid Handling sorgt Alfa Laval für Effizienz in der Produktion, bei der Erwärmung und Kühlung. Die Erfindung einer Milchschleuder war der erste Meilenstein, auf den das Unternehmen einst gründete. Über Jahrzehnte sammelte es Erfahrung im Bereich der Wärmeübertragung. Nach bewegten Zeiten macht rasantes Wachstum heute deutlich: Alfa Laval hat seinen Weg gefunden – durch die Konzentration auf Kernkompetenzen, Kundenbedürfnisse und Nachhaltigkeit.

Weiterlesen
Christian Stoffers: „Im Brownfield existieren viele Schätzchen an Gebäuden und Ausrüstung."
Interview Meilenstein Thermische Verfahrenstechnik

„Aus 360°-Service wird Unendlichkeit": Per Wärmeübertrager in die Zukunft

Nachhaltige Wärmeübertrager-Lösungen auch für Brownfield-Anlagen – Christian Stoffers, Division Manager Energy bei Alfa Laval Mid Europe, und Fabian Schega, als Sales Manager in der Division Service verantwortlich für den Bereich Heat Exchange, arbeiten eng verzahnt. Den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen sie mit „Connectivity“ im Service.

Weiterlesen
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (2.v.l.) kündigt im Rahmen des Klimaschutzgesetzes nicht nur „schöne Dinge und Förderung“ an: „Es werden Gesetze folgen, nach denen bestimmte Maßnahmen nach einer Übergangszeit zwingend umzusetzen sind.“ So schaffe das Ordnungsrecht letztendlich Planbarkeit.
VIK-Podiumsdiskussion mit Bundesumweltministerin Schulze

Chemieindustrie und Klimaschutz: „Man kann nicht nur aussteigen...“

Das Thema Klimaschutz dominiert die Diskussionen zwischen Industrie und Politik: Mehr Verbindlichkeit – das wünscht sich die deutsche Industrie von der Politik, wenn es um Maßnahmen für den Klimaschutz, um Innovationsförderung und Versorgungssicherheit geht. Die Politik ermutigt die Industrie den Wettbewerb um die besten Technologien, den Einsatz erneuerbarer Energien und höchste Energieeffizienz zu gewinnen, um die industrielle Leistungsfähigkeit des Standorts zu wahren.

Weiterlesen
Stetige Modernisierung und Erweiterung prägten die gesamte Aerzener Firmenhistorie. 2008 entstand beispielsweise ein effizientes Produktionscenter, das der großen Typenvielfalt gerecht wird.
Meilenstein Druckluft/Kompressoren

Gase fördern als Passion

Wir schreiben das Jahr 1864 – Der bayerische Märchenkönig Ludwig II. besteigt den Thron. In Hamburg geht die Rohrpost in Betrieb. Lincoln gewinnt die US-Präsidentschaftswahlen. Und der 28-jährige Hannoveraner Wilhelm Meyer gründet in Aerzen eine Maschinenfabrik. Lediglich die Aerzener Maschinenfabrik ist nicht Vergangenheit. Sie wuchs. Und profitierte von Pioniergeist, Ideenreichtum, Mut und Fleiß.

Weiterlesen
Stimmen die Rahmenbedingungen, können Frauen in Führungspositionen erfolgreich sein. Henkel bietet in Düsseldorf drei Betriebskindergärten, verzichtet aber auf spezifische Frauenförderprogramme.
#plus
Female Engineering

Nachgefragt: Wie steht es wirklich um die Initiative der Industrie zur Förderung des Frauenanteils?

Ingenieurinnen in der Prozessindustrie: Wir fragten 35 Chemie- und Pharmaunternehmen danach. Das Ergebnis war ernüchternd: Nur vier Unternehmen gewährten uns tiefere Einblicke. Unter den Aussagen war „keine spezifische Frauenförderung“ dabei die Ausnahme. Die Mehrheit fördert Frauen nach Kräften und mit oft kreativen Maßnahmen. Denn: Davon profitiert das Unternehmen.

Weiterlesen
Feld-Verteilerkasten: Modulare Feldbuskomponenten unterstützen Profibus-PA-Anwendungen skalierbar und daher immer bedarfsgerecht. Gerätekoppler sorgen für Segmentschutz.
Meilenstein Interface-/Verbindungstechnik

Mit Inspiration und Innovationen begeistern

Seit den 1920ern treibt Phoenix Contact eine Kraft: das Streben nach Verbesserung. Schon in den Gründerjahren zeigte das Unternehmen mit der so genannten RWE-Klemme, dass es bei allen Neuentwicklungen eng mit seinen Kunden zusammenarbeitet. Um Konnektivität geht es heute wie damals: angefangen vom Feld über die Rangierung bis zur Anbindung an die Prozessleitebene. Und immer wieder bilden Phoenix Contact-Produkte die Speerspitze zu neuen technologischen Trends.

Weiterlesen
Covestro-CEO Dr. Markus Steilemann (rechts) auf der Achema - im Gespräch mit Process-Chefredakteur Gerd Kielburger.
Zirkuläre Kreislaufwirtschaft

Frontrunner bei der CO2-Konversion

Nachhaltigkeit und Digitalisierung als Chance – Als einer der hochrangigen Vertreter der Chemieindustrie war Dr. Markus Steilemann, frischgebackener CEO von Covestro, Gast auf der Achema 2018. Im Rahmen eines Plenarvortrags verdeutlichte er die Chancen der Sektorenkopplung im Rahmen nachhaltiger Wertschöpfungsketten in der Chemie. PROCESS nutzte die Gelegenheit für ein Exklusiv-Interview zum Thema und fragte nach, welche Bedeutung dabei der Digitalisierung zukommt.

Weiterlesen