Newsticker März: Aktuelles aus der Prozessindustrie

Bayer will Pharmaproduktion mit Milliardenbetrag voranbringen

Seite: 8/22

18.03.2022

Greifswald (dpa/mv) *15:35 Uhr – Cheplapharm baut in Greifswald Bürogebäude für 12,5 Millionen Euro

Das Unternehmen Cheplapharm investiert 12,5 Millionen Euro in seinen Hauptsitz in Greifswald. Bis Ende 2023 soll dort ein neues Gebäude mit mehr als 300 Büroarbeitsplätzen entstehen, wie das Pharmaunternehmen am Freitag mitteilte. Dadurch könnten in Zukunft nahezu alle Mitarbeiter gemeinsam an einem Standort arbeiten. Der Neubau soll durch die Nutzung von Umweltwärme und einer eigenen Photovoltaikanlage zudem besonders nachhaltig sein.

Im Gegensatz zu anderen Firmen erweitere man die Bürofläche deutlich, sagt Geschäftsführer Sebastian Braun. Das Gemeinschaftsgefühl und der persönliche Austausch am Arbeitsplatz seien ein wichtiger Erfolgsbaustein von Cheplapharm. Der Neubau sei zudem ein Bekenntnis zum Standort Greifswald.

Das mittelständische Familienunternehmen verfügt über keine eigene Forschung und Entwicklung, sondern kauft etablierte Medikamente von großen Pharmaunternehmen, die es dann in Lohnfertigung herstellen lässt und vertreibt. In den neun Monaten bis zum 30. September 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 793 Millionen Euro. Im Januar hatte es angekündigt, an die Börse gehen und dort etwa 750 Millionen Euro einwerben zu wollen. Nur wenige Tage später verschob Cheplapharm das Vorhaben aber wegen wechselhafter Märkte.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48044246)