Suchen

Sorbitol- und EPS-Reaktoren

So machen Sie Ihre Rührwerke fit für die Zukunft

| Autor/ Redakteur: Siegfried Popp* / Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Speziell bei langlebigen Investitionsgütern gilt: Was heute noch dem Stand der Technik entspricht, kann morgen schon überholt sein. Von dieser Entwicklung bleiben auch Rührwerke nicht verschont. Um die neueste Technik nicht nur bei Neuanlagen einsetzen zu können, bietet Ekato die Möglichkeit, bereits bestehende Anlagen umzurüsten und so für die Zukunft fit zu machen.

Firmen zum Thema

Abbildung 2: Der ganzheitliche Ansatz bei der Entwicklung von Rührsystemen
Abbildung 2: Der ganzheitliche Ansatz bei der Entwicklung von Rührsystemen
(Bild: Ekato)

Um moderne, speziell für einen bestimmten Einsatzzweck ausgelegte Rührwerke zu verstehen und deren Optimierungspotential auszuloten, ist es zunächst wichtig die Vorgehensweise der Rührwerks-Auslegung zu durchleuchten. Zu Beginn muss der Betreiber üblicherweise die Ziele definieren, die ein Rührwerk in einer Anlage erfüllen soll.

Dazu gehören u.a. Produktmengen und -qualität, Energie- und Materialverbrauch, betriebliche Aspekte wie die Wartung, der Unterhalt der Anlagen sowie der Reinigungsaufwand bei Produktwechsel. Da all diese Faktoren in die Investitions- und Betriebskosten eingehen, sind sie mitentscheidend für die Wirtschaftlichkeit der Anlage und damit für die Frage, wie er-tragreich ein Produkt am Markt platziert werden kann.

Bildergalerie

Ziele können sich aber auch ändern und sollten deshalb kritisch hinterfragt und gegebenenfalls aktualisiert werden, wenn z.B. Rezepturen oder Eigenschaften von Produkten an neue Anforderungen angepasst werden müssen. Für die Rührtechnik bedeutet dies, dass ursprüngliche Ausführungen oder Standardlösungen unter Umständen nicht mehr genügen.

Ganzheitlicher Ansatz für spezialisiertes System

Bereits seit einigen Jahren werden Rührorgane für einzelne Grundrühraufgaben oder auf die Anforderungen einzelner Reaktionstypen bzw. branchenspezifischer Eigenheiten angepasst und weiterentwickelt. Diese maßgeschneiderten Lösungen müssen auf die Geometrie des Behälters mit allen funktionalen Einbauten abgestimmt sein und darüber hinaus die betrieblichen Erfordernisse berücksichtigen.

Dieser ganzheitliche Ansatz führt weg vom isoliert betrachteten Rührwerk hin zum spezialisierten System. Er bietet auch für klassische Verfahren wie z.B. zur Herstellung von Massenprodukten, das Potenzial zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit, insbesondere wenn durch Vergrößern der Anlagen die „Economies of Scale“ genutzt werden sollen (Abb. 2). Dieser Ansatz wird nicht nur für Neuanlagen berücksichtigt, auch bestehende Anlagen können dementsprechend überprüft und angepasst werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42704612)