Worldwide China Indien

Wasseraufbereitung

Prozesswasseranlagen für die Pharmaindustrie punkten mit Turnkey-Kompetenz

| Autor / Redakteur: Jochen Schmidt-Nawrot / Anke Geipel-Kern

Key Account Manager Jochen Schmidt-Nawrot: „Pharmaunternehmen wollen von der Rohwasseraufbereitung über Verteilung und Lagerung bis hin zur WFi- und Reinstdampferzeugung alles aus einer Hand, und das schlüsselfertig, weil damit das finanzielle Risiko auf das Engineeeringunternehmen übergeht.“
Bildergalerie: 4 Bilder
Key Account Manager Jochen Schmidt-Nawrot: „Pharmaunternehmen wollen von der Rohwasseraufbereitung über Verteilung und Lagerung bis hin zur WFi- und Reinstdampferzeugung alles aus einer Hand, und das schlüsselfertig, weil damit das finanzielle Risiko auf das Engineeeringunternehmen übergeht.“ (Bild: Hager + Elsässer)

Mit Einzelkomponenten kommen Hersteller von Prozesswasseranlagen in der Pharmaindustrie heute nicht mehr weit. Eine schlüsselfertige Gesamtanlage von der Rohwasseraufbereitung bis zur arzneibuchgerechten PW-, Reinstdampf und WFI-Erzeugung inklusiv Verteilung und Lagerung ist da eine schöne Referenz.

Wenn Kunden aus der Pharmaindustrie heute nach Anbietern für Prozesswasseraufbereitungsanlagen suchen, reicht es nicht mehr, nur in einzelnen Bereichen eine passende Lösung im Portfolio zu haben. Gesamtanbieter,die von der Planung über die Montage bis hin zur After-Sales-Betreuung, alles aus einer Hand anbieten können, sind klar im Vorteil.

Hager + Elsässer ist durch die breit aufgestellte Firmengruppe und ausgewählte Partnerschaften in der Lage, solche Lösungen anzubieten und hat das kürzlich bei der Errichtung einer Prozesswasseranlage für ein großes Schweizer Pharmaunternehmen gezeigt.

Von der Planung, über die Vormontage der Package Units bis hin zur Inbetriebnahme der Prozesswasseranlage für Purified Water (PW), Water for Injection (WFI) und Reinstdampf, war für das Projekt ein enger Zeitrahmen vorgegeben. Denn der Kunde wollte zügig die Produktion aufnehmen. Die Komplettlösung entstand in enger Zusammenarbeit mit der Schweizer Unternehmensschwester Stulz H+E sowie Steris Finn-Aqua, für die Hager + Elsässer als Generalvertreter in Deutschland, Österreich und der Schweiz fungiert.

Um Pharmawasser gemäß der Pharmakopöen zu erzeugen, kombinierten die Stuttgarter Verfahrenstechniker Technologien zur PW-Erzeugung mit innovativer Membrantechnik: eine Mehrstufendestillationsanlage für die Erzeugung des WFI sowie den Reinstdampferzeuger.

Zusammen mit der PW-Erzeugeranlage Rocedis und dem Verteilsystem Sanicircle erhielt der Kunde somit eine schlüsselfertige Gesamtlösung, die innerhalb der vorgesehenen Zeit in Betrieb genommen werden konnte. Die gesamte Montage der Anlage sowie die Montage der Ringleitung inklusive der Point-of-use-Kühler erfolgten mit separatem Auftrag durch die Schwesterfirma.

Purified Water als Prozessbasis

Ergänzendes zum Thema
 
Schlüsselfertig ist in

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39605640 / Aufbereitung)