Suchen

Modularer Anlagenbau Linde entwickelt Baukasten für LNG-Anlagen

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Standardisierte Anlagen können zu niedrigeren Kosten gebaut werden und sind schneller lieferbar. Wie Anlagenbauer diese Erkenntnis umsetzen und damit im Wettbewerb punkten, zeigt das Beispiel Linde. Der Anlagenbauer hat ein standardisiertes Konzept für kleine und mittelgroße LNG-Anlagen entwickelt.

Firmen zum Thema

Ein Star LNG-Referenzprojekt ist die LNG-Anlage in Kwinana, Australien.
Ein Star LNG-Referenzprojekt ist die LNG-Anlage in Kwinana, Australien.
(Bilder: Linde)

Die Frage, wie der deutsche Großanlagenbau dem internationalen Preisdruck Stand halten kann, hat sich – nicht zuletzt durch die asiatischen Newcomer – für die Konzernchefs zum Dauerbrenner entwickelt. Allen ist klar: Die Kosten müssen runter.

Aber wie soll das gehen, in einem Hochpreisland und mit einem großen Anteil an personalintensiven Engineeringleistungen? Und wie kann vor allem bei Lowcost-Anlagen der qualitative Anspruch befriedigt werden, den Kunden mit dem deutschen Großanlagenbau verbinden? Die Antwort hat sich der deutsche Großanlagenbau mittlerweile selbst gegeben.

Es müssen mehr standardisierte und modularisierte Anlagen her und zwar in allen Bereichen – sowohl als Package-Units als auch im Engineering durch vorgefertigte 3D-CAD-Modelle. Eine durch den VDMA initiierten Studie verweist auf Einsparungen von 15 %, die allein durch eine konsequente Modularisierung beim Engineering erreicht werden könnten.

Linde will mehr Standards

Befeuert durch die Erfahrungen bei der Standardisierung seiner Luftzerlegungsanlagen, hat sich Linde Engineering entschlossen, auch den Standardisierungsgrad im LNG-Geschäft zu erhöhen. Das Ziel: qualitativ hochwertige Anlagen, zu geringeren Kosten und in kürzerer Zeit als individuell konzipierte LNG-Anlagen.

Zwar ist laut einer aktuellen Studie der Internationalen Energieagentur auf dem LNG-Markt momentan auch nicht alles Gold, was glänzt, doch allein die in den USA als Folge der Schiefergasexploration geplanten LNG-Terminals bieten ein interessantes Marktpotenzial.

Linde will mit dem neuen Star LNG-Konzept aber vor allem den Merchant-LNG-Markt aufmischen, der nach Ansicht des Unternehmens langsam aus der Nische herauswächst.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43590988)