Suchen

Sensor- und Automatisierungstechnik Jumo wird 65 und stellt neue Produkte zur Hannover Messe vor

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die Unternehmensgruppe Jumo kann auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken und erzielte erneut einen Umsatz von über 200 Millionen Euro. Auf der Pressekonferenz konnte der Mittelständler zwei neue Produkte präsentieren, die auf der Hannover Messe vorgestellt werden.

Firmen zum Thema

Jumo-Geschäftsführer Bernhard Juchheim präsentiert aktuelle Umsatzzahlen und gibt einen Ausblick auf die Ziele des familiengeführten Unternehmens.
Jumo-Geschäftsführer Bernhard Juchheim präsentiert aktuelle Umsatzzahlen und gibt einen Ausblick auf die Ziele des familiengeführten Unternehmens.
(Bild: Ernhofer)

Fulda – "Der Anfang des Jahres 2013 war besser als im Vorjahr und das bedeutet meistens, dass das Gesamtjahr stärker wird", berichtet Jumo-Geschäftsführer Bernhard Juchheim zu den aktuellen Auftragseingängen. Mit dem Unternehmen verhält es sich ein bisschen wie mit dem Senior-Geschäftsführer: Sympathisch, bodenständig und beide haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel, denken aber nicht daran sich zurückzulehnen. Deswegen hat sich der Hersteller von Sensor- und Automatisierungstechnik auch einiges für das laufende Jahr vorgenommen.

Im Jahr 2012 generierte Jumo Deutschland einen Umsatz von 152 Millionen Euro. Weltweit wurde ein Umsatzplus von 1,5 % erreicht. Hier stieg der konsolidierte Umsatz von 202 Millionen Euro im Vorjahr auf 205 Millionen Euro. Die Exportquote erreicht mittlerweile einen Anteil von rund 54 %.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 25 Bildern

Investitionen bei Jumo

Insgesamt wurde im Jahr 2012 ein Betrag von knapp neun Millionen Euro investiert, darunter auch die Investition für ein neues Wareneingangs-Logistikzentrum in Höhe von rund vier Millionen Euro.

Im laufenden Jahr plant das Fuldaer Unternehmen Investitionen im Gesamtwert von ca. acht Millionen Euro.

Betriebliches Vorschlagswesen spart 435.000 Euro

Im vergangenen Jahr konnten innerhalb der Unternehmensgruppe erneut viele Verbesserungen und Ideen durch die zahlreichen Vorschläge der Mitarbeiter umgesetzt werden. Die errechenbare Kostenersparnis beläuft sich insgesamt auf rund 435.000 Euro. Dank der eingereichten Verbesserungsvorschläge konnten zahlreiche Organisations- und Informationsabläufe sowie die Technik optimiert werden.

Im Geschäftsjahr 2012 wurden insgesamt 365 Verbesserungsvorschläge von 249 Personen eingereicht. Die Beteiligungsquote der Belegschaft belief sich somit auf 20 %, die Anerkennungsquote lag bei 65 %.

Die neuen Produkte von Jumo finden Sie in der Bildergalerie des Artikels

(ID:38257980)