Sauberes Trinkwasser

Wasserversorger setzen bei der Qualitätskontrolle auf Visualisierung

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Intuitive Bedienung der Software

Dank der einfach zu programmierenden iX-HMI-Software lassen sich auch komplexe Prozesse übersichtlich darstellen und auf die Wünsche des Betreibers abstimmen. Die Software, die auch in Runtime-Versionen erhältlich ist, liefert dem Bediener alle relevanten Informationen wie Füllstände, Wasserdruck oder Pumpenzustand über die intuitive grafische Benutzeroberfläche. Durch Antippen, Scroll- und Wischgesten lässt sich durch die auf die Anwendung zugeschnittenen Menügruppen navigieren, komfortabel Aktionen durchführen und Abläufe „just in time“ effizient überwachen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Die iX HMI-Lösung bietet zudem HMI-Funktionalitäten wie Trends, Zeitplaner und Audit-Trails für einen effizienten und zuverlässigen Betrieb. Die offene Architektur lässt sich mit eigenem C#-Skripting und .NET-Komponenten erweitern. Über den optionalen SD-Karten-Backup kann man Projekte zwischen Panels transferieren, ein Ersatzpanel in Sekunden in Betrieb nehmen oder auch Wartungen vereinfachen. Die Sicherheit der Anwendungen wird durch die SNTP-Zeitsynchronisation gewährleistet.

Panels zeigen Daten in Echtzeit

Die Gründe, warum bei den APA-Projekten ausschließlich Panels von Beijer Electronics zum Einsatz kommen, sind einerseits die unkomplizierte Integration in die individuellen Lösungen, die komfortable Bedienung sowie die Möglichkeit, alle gewünschten Daten in Echtzeit einzusehen und so nach Bedarf Abläufe optimieren zu können: „Unsere Kunden sparen sich jede Menge Zeit und Arbeitsstunden. Sie müssen beispielsweise am Wochenende keine Zähler mehr ablesen, sondern können am Montag komfortabel am Terminal sehen, welche Pumpe in den letzten drei Tagen wie lange gelaufen ist und weitere wichtige Parameter kontrollieren. Das ist enorm effizient“, so Roland Klemmer. Hinzu kommen eine hochwertige Verarbeitung des Panels, die durchdachte Informationsvisualisierung sowie seine flexible und vielseitige Konnektivität.

Fazit

Mit den iX-HMI-Panels und der einfach zu bedienenden Software können Wasserversorger die Abläufe in ihren Anlagen auf ihre speziellen Anforderungen hin visualisieren. Die grafische Benutzeroberfläche hilft ihnen dabei, Durchflussmengen, Temperatur, Druck und viele andere Werte zu überwachen und effizient zu steuern. Reaktionszeiten werden dadurch drastisch gekürzt und Störungen in wesentlich kürzerer Zeit behoben. „Durch die einfache Bedienung der iX HMI-Software können wir die Panels schnell programmieren und für unsere Kunden eine benutzungsfreundliche Oberfläche bereitstellen. Diese schätzen wiederum die kurze Einarbeitungszeit, die gute Usability und die intuitive Anwendbarkeit“, erklärt Wolfgang Müller abschließend.

Der Beitrag erschien zuerst auf dem Portal unserer Schwestermarke elektrotechnik.

Branche Wasser/Abwasser Weitere interessante Beiträge rund um das Thema Wasser/Abwasser finden Sie auf unserer Branhenseite.

(ID:43561614)