Worldwide China Indien

NEWS

Kemira weitet Partnerschaft mit Bilfinger auf Schweden aus

Instandhaltung und Engineering

Kemira weitet Partnerschaft mit Bilfinger auf Schweden aus

19.08.18 - Kemira weitet seine langjährige Zusammenarbeit mit Bilfinger auf Schweden aus. Nachdem Bilfinger bereits seit dem Jahr 2001 verschiedene Dienstleistungen für das Chemieunternehmen im österreichischen Krems erbringt, ist der Industriedienstleister seit Juni 2018 nun auch exklusiv für Instandhaltungs- und Projektdienstleistungen inklusive Engineering am Kemira-Standort Helsingborg zuständig. lesen

Wie haltbar ist unser Grundwasser?

Biostabilität von Wasser

Wie haltbar ist unser Grundwasser?

09.08.18 - An der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL Krems) wollen Forscher die Qualität von Grund- und Quellwasser besser verstehen. Ziel eines Projektes soll es dort sein, disziplinenübergreifend neue Technologien zur Bewertung der Vermehrung von wassereigenen Bakterien und deren biochemischer Prozesse einzusetzen. So wird es möglich werden, die Biostabilität von Wasser wesentlich genauer als bisher zu bestimmen und vorherzusagen – ein grundlegender Beitrag zur Wasserhygiene und Gesundheit. lesen

Gea sorgt für abwasserfreie Produktion in Mexiko

Aus Abwasser wird Rohwasser

Gea sorgt für abwasserfreie Produktion in Mexiko

04.08.18 - Gea liefert eine Zero Liquid Discharge-Kläranlage (ZLD) nach Mexiko. Abnehmer ist das Unternehmen Abengoa in Ciudad Juárez, das mit der Anlage salzhaltiges Abwasser in Rohwasser und trockene Feststoffe für die Entsorgung umwandeln will. Mit der ZLD-Anlage gelingt eine Prozessführung ohne die Abgabe von flüssigen Abfällen. lesen

Erst analysieren, dann agieren

Filtersystem für Mikroplastik

Erst analysieren, dann agieren

03.08.18 - Das Problem ist bekannt: Mikroplastik in Gewässern. Doch das tatsächliche Ausmaß und welche Gegenmaßnahmen den größten Erfolg bringen, ist schwer einzuschätzen. Um zunächst eine solide Datenbasis zu schaffen, haben Forscher des Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik ein neues Filtersystem entwickelt. Dies soll die schnelle und einfache Probennahme und -analyse ermöglichen. lesen

Nebenwirkungen für Gewässer reduzieren

Umweltschutz per Arzneimittelabgabe?

Nebenwirkungen für Gewässer reduzieren

19.06.18 - Bei Risiken oder Nebenwirkungen fragen wir den Arzt oder Apotheker. Aber nicht nur wir selbst sind von ungewünschten Effekten mancher Medikamente betroffen: Bestimmte Wirkstoffe gelangen ins Abwasser und gefährden die Organismen dort. Um das Bewusstsein für dieses Problem zu stärken, haben Forscher des Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) ein Gutachten erstellt, das Strategien zur Reduzierung solcher Schadstoffe im Wasserkreislauf vorschlägt, sowie mögliche Finanzierungsmodelle. lesen

NEWS

Licht gegen Arzneimittelrückstande im Wasser

Wasserbehandlungsverfahren

Licht gegen Arzneimittelrückstande im Wasser

Die FH Münster forscht an einem Reaktor, in dem spezielle UV-Lampen mit einer katalytisch aktiven Oberfläche die Substanzen aus der Pharmaindustrie im Wasser abbauen sollen. lesen

Schweizer Umwelttechnikmesse zeigt neueste Produkte und Dienstleistungen

Parallelmesse zur Ilmac 2019

Schweizer Umwelttechnikmesse zeigt neueste Produkte und Dienstleistungen

Zusammen mit der Schweizer Pharma- und Chemiemesse, Ilmac, findet im Herbst 2019 die Umwelttechnikmesse Mut in Basel statt. Dort werden Anbieter von Umwelttechnologien ihre neuesten Lösungen präsentieren. lesen