Worldwide China Indien

NEWS

Forscher erzeugen Elektronen zum Schadstoff-Abbau im Wasser

Photochemisches Verfahren

Forscher erzeugen Elektronen zum Schadstoff-Abbau im Wasser

08.02.18 - Wie sich hartnäckige Schadstoffe im Wasser einfach und kostengünstig abbauen lassen, haben Chemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) herausgefunden. Dafür benötigen die Forscher lediglich eine grüne LED-Leuchte, einen Katalysator und Vitamin C. So können sie eine spezielle Art von Elektronen herstellen, die die Schadstoffe im Wasser zuverlässig zerlegen. Bisher waren dafür komplexe Lasersysteme nötig. lesen

Unterschätzte Gefahr: Mikroplastik an Land schädlicher als in den Meeren?

Mikroplastik in Böden

Unterschätzte Gefahr: Mikroplastik an Land schädlicher als in den Meeren?

05.02.18 - Kleinste Plastikteilchen, so genanntes Mikroplastik, stellen auch für Lebewesen an Land eine Bedrohung dar und könnten dort sogar schädlicher wirken als in Meeren. Forschende vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und Berliner KollegInnen warnen: Die Auswirkungen von Mikroplastik in Böden, Sedimenten und Binnengewässern könnten terrestrische Ökosysteme auf der ganzen Welt dauerhaft negativ beeinflussen. lesen

Welche Chancen bietet die Digitalisierung der Wasserbranche?

Wasserökonomische Konferenz

Welche Chancen bietet die Digitalisierung der Wasserbranche?

03.02.18 - In knapp vier Wochen findet die „Mülheimer Tagung 2018 - Wasserökonomische Konferenz“ statt. In Mülheim an der Ruhr diskutieren Experten am 1. März 2018 über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Wasser- und Abwasserbranche. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist ab sofort möglich. lesen

Biogasanlagen: Neue Formaldehyd-Grenzwerte ab Juli 2018

Verschärfte Abgasgrenzwerte

Biogasanlagen: Neue Formaldehyd-Grenzwerte ab Juli 2018

21.01.18 - Ab 1. Juli 2018 müssen Betreiber von Biogasanlagen neue Abgasgrenzwert für den Formaldehyd-Ausstoß einhalten. lesen

Cellulose statt Mikroplastik: Biologisch abbaubare Alternative für Kosmetik

Mikroplastik in Hautpflegeprodukten

Cellulose statt Mikroplastik: Biologisch abbaubare Alternative für Kosmetik

18.01.18 - Nach wie vor wird in kosmetischen Pflegeprodukten Mikroplastik eingesetzt, obwohl die umweltschädigenden Folgen hinlänglich bekannt sind. Winzige Mikroplastik-Partikel, die in Peelings und anderen Hautpflegeprodukten als „sanfte Abrasiva“ (Schleifmittel) dienen sollen, gelangen über die Abwassersysteme ins Meer und schließlich in unsere Nahrungskette. In einem Forschungsprojekt hat das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS gemeinsam mit Partnern Materialien getestet, die Mikroplastik in Kosmetikprodukten ersetzen können und biologisch abbaubar sind. Im Fokus: Partikel aus Cellulose. lesen

NEWS

Broschüren zu DWA-Veranstaltungen und -Publikationen in 2018 erschienen

Wasserwirtschaft

Broschüren zu DWA-Veranstaltungen und -Publikationen in 2018 erschienen

Das Veranstaltungsprogramm und Publikationsverzeichnis der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) für das Jahr 2018 ist ab sofort kostenlos erhältlich. Die Broschüren auf der DWA-Homepage geben einen schnellen Überblick über die diesjährigen Angebote. lesen

Microdyn-Nadir kauft italienischen Hersteller von Spiralmembranen

Wasser- und Abwasseraufbereitung

Microdyn-Nadir kauft italienischen Hersteller von Spiralmembranen

Microdyn-Nadir erweitert seine Palette von Membranfiltrationsprodukten um Spiralmembranelemente. Hierzu haben die Wiesbadener Spezialisten für Wasser- und Abwasseraufbereitung das italienische Unternehmen Oltremare gekauft. lesen