Suchen

AOD Pumpen Herausforderung GMP: Diese Pumpen sind den Aufgaben gewachsen

| Autor/ Redakteur: Peter Schüten* / Dominik Stephan

So helfen Pumpen, den strengsten GMP-Auflagen zu genügen – Wer höchste Ansprüche stellt, kann sich keine Kompromisse leisten. Besonders Pharmafirmen, die unter strengsten Hygienekriterien aktive oder gefährliche Stoffe handhaben, brauchen Prozessequipment, das 100 % verlässlich, sicher und effizient ist – also Technologien wie Doppelmembranpumpen …

Firmen zum Thema

Wim Ekkelkamp, Technischer Leiter im Lab-Ofichem-API-Werk und Remco Vree Egberts (re.), R&D Manager und Projektleiter, haben sich für eine luftbetriebene Doppelmembranpumpe der Almatec-E-Serie entschieden. Diese ist Atex-konform, ermöglicht einen vollständig leckagefreien Betrieb und ist für die Verarbeitung von Gefahrstoffen zugelassen.
Wim Ekkelkamp, Technischer Leiter im Lab-Ofichem-API-Werk und Remco Vree Egberts (re.), R&D Manager und Projektleiter, haben sich für eine luftbetriebene Doppelmembranpumpe der Almatec-E-Serie entschieden. Diese ist Atex-konform, ermöglicht einen vollständig leckagefreien Betrieb und ist für die Verarbeitung von Gefahrstoffen zugelassen.
(Bild: Almatec)

Das Unternehmen Lab Ofichem zeigt eindrucksvoll, welche Auswirkungen die Veränderungen eines so stark regulierten Marktes wie die pharmazeutische Industrie auf ein Unternehmen haben können: Im Jahre 1975 unter dem Namen „Laboratorium Oldenziel Fine Chemicals“ von Dr. O. H. Oldenziel und seiner Frau gegründet, konnte sich die Firma in den folgenden Jahrzehnten erfolgreich als familiengeführter Entwickler und Produzent von Arzneistoffen (APIs, von englisch: Active Pharmaceutical Ingredients) für den weltweiten human- und veterinärmedizinischen Markt etablieren.

Seit den späten 1990er Jahren wird jedoch in Europa und Nordamerika zunehmend die Einhaltung der GMP-Richtlinien für die „Gute Herstellungspraxis“ gefordert. Pharmazeutische Unternehmen müssen seither genau festlegen, wie und unter welchen Bedingungen die Produktion von Pharmazeutika, Wirkstoffen und Lebensmitteln erfolgt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Herausforderung GMP

Auch wenn solche Richtlinien natürlich löblichen Zielen wie Gesundheit und Qualität dienen, haben sie doch für viele Hersteller von API auch einige unerwünschte Nebenwirkungen: So stiegen infolge der neuen Auflagen die Produktions- und Anlagenkosten. Länder wie Indien und China, in denen die Einhaltung der GMP nicht verpflichtend war, konnten sich daher zunehmend auf dem weltweiten API-Markt etablieren.

2006 beschloss Dr. Oldenziel schließlich, die GMP-Richtlinien auch bei der API-Herstellung bei Ofichem umzusetzen. Leider verstarb der Firmengründer im Dezember 2006 und konnte sein großes Vorhaben nicht mehr verwirklicht sehen.

Ergänzendes zum Thema
Herausforderung Pharma
Sicherheit und Flexibilität ist Pflicht in der API–Herstellung

Besondere Anforderungen in der API-Produktion (und anderen Reinheits-relevanten Aufgaben)

  • hohe Pumpensicherheit durch Kunststoff-Massivbauweise der Pumpen,
  • hohe Förder-Flexibilität durch Selbst-Anpassung bei Medienwechsel und stufenlose Luftmengenregelung,
  • hochwertige Werkstoffe für hohe chemische Stabilität bei gleichzeitiger Konformität mit den gängigen Standards wie FDA oder EC1935/2004.

Das Vermächtnis, das er Lab Ofichem hinterlassen hat, besteht jedoch fort, mittlerweile als Teil der Dachgesellschaft der Ofichem Group, zu der auch Tochtergesellschaften wie die Ofipharma und Indopharm gehören. Heute führt sein Sohn Weite Oldenziel die Unternehmensgeschäfte im Namen seines Vaters und getreu dessen Philosophie weiter.

Mit Diversifikation zum Marktführer

„Wir bringen das Wissen von Lab Ofichem mit der guten Vernetzung von Ofichem und Indopharm zusammen und können so unseren Kunden sehr viel besser bei ihren spezifischen Anliegen und Problemen helfen“, erklärt Oldenziel die Firmenstrategie. „Wir produzieren und analysieren Arzneistoffe und sind außerdem in der Lage, sie in großen Mengen im eigenen Lager vorzuhalten. Kurz gesagt: Wir haben das Fundament für ein zukunftsfähiges Unternehmen geschaffen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44248393)