Worldwide China Indien

Thermografie

Der 6. Sinn für Instandhalter: Durchblick dank Thermografie

| Redakteur: Dominik Stephan

Thermografie wird zur Superkraft – wenn nur nicht die Feinjustierungen wären. 1-Touch Level/Span von Flir tritt an, dieses Problem zu lösen.
Thermografie wird zur Superkraft – wenn nur nicht die Feinjustierungen wären. 1-Touch Level/Span von Flir tritt an, dieses Problem zu lösen. (Bild: Flir)

So sorgt Thermografie für Durchblick in der Anlage – Es klingt nach Superkräften: Berührungslos und schnell helfen Wärmebilder, Problemstellen in Betrieb und Instandhaltung zu identifizieren und teure Anlagenstillstände zu verhindern. Doch birgt das Verfahren auch Fallstricke. Was ist beim Thema Thermografie zu beachten und wie soll eine neue Technologie helfen, schnell zu echtem Mehrwert zu kommen?

Wer hätte nicht gerne Superkräfte? Zwar nicht Supermans Röntgenblick, aber doch einen ähnlichen „sechsten Sinn“ verspricht die Thermografie. Ob Leckagen in Dampfleitungen, schadhafte Dämmungen, heißgelaufene Motoren oder Probleme im Schaltschrank: Die infrarote Wärmestrahlung mit Wellenlängen über 750 nm verrät mögliche Schadstellen. Das wiederum hilft, teure Anlagenstillstände zu vermeiden.

Was manchen Tieren von Natur aus gegeben ist, ermöglicht dem Instandhalter die Wärmebildkamera: Wärmestrahlung sichtbar machen und Temperaturverläufe erkennen.

Vom „Durchblick“ möchte Wärmebild-Spezialist Steffen Neudert vom Thermografie-Ausrüster Flir allerdings nicht sprechen: Zwar könne man mit einer Wärmebildkamera nicht in eine Anlage hineinsehen, aber aufgrund der unterschiedlichen Temperaturen in der Tiefe des Objekts und der unterschiedlichen Materialeigenschaften durchaus verborgene Probleme bzw. Objekte und Verläufe sichtbar machen, erklärt der Experte.

Neudert weiß um das Potenzial der Technologie – aber auch um Fallstricke: Besonders Reflektionen auf der Oberfläche des thermografierenden Objekts machen Anwendern das Leben schwer. Vereinfacht gilt: Je glänzender eine Oberfläche ist, desto kleiner ist auch ihr Emissionsgrad (der aussagt, wie gut oder schlecht das Objekt Wärme abgibt). Bei einem niedrigen Emissionsgrad bleibe häufig nur die relative Messung, also die Bestimmung der Temperaturdifferenz zum Vergleich von Soll- und Ist-Zustand.

Ring frei zum Wärmebildkamera-Vergleich: Unser Artikel „Fette Beute für Leckagejäger“ auf www.process.de nimmt verschiedene Thermografie-Lösungen unter die Lupe.

Prüfung auch im Laufenden Betrieb

Dann aber punktet die Thermographie mit ihrer einfachen Durchführbarkeit: Immerhin muss der Betrieb nicht unterbrochen werden, und auch schwer zugängliche Messstellen sind kein Problem, da die Methode berührungslos funktioniert. Außerdem ermöglichen die aufgezeichneten Thermogramme eine visuelle Fehlerdokumentation sowie einen langfristigen Vergleich von Anlagenzuständen.

Fette Beute für Leckage-Jäger mit Wärmebildkameras

Wärmebildkameras im Test

Fette Beute für Leckage-Jäger mit Wärmebildkameras

12.06.13 - Wie eine Schlange mit Ihrem wärmesensitiven Organ ihre Beute erspäht, spüren immer mehr Instandhalter mit der Hilfe von Wärmebildkameras verborgene Probleme auf. Die Redaktion wollte wissen, wie sich die Geräte unterscheiden und hat den Test gemacht. lesen

Dabei ist wichtig zu wissen, dass nach dem Abspeichern des Bildes auf der Kamera weder die Fokussierung noch der Temperaturmessbereich nachträglich verändert werden können – diese Faktoren müssen direkt bei der Aufnahme des Bildes beachtet werden. Andere Anpassungen sind über eine entsprechende Software und den Parameteranpassungen auch bei „fertigen“ Bildern möglich, erklärt der Thermografie-Spezialist.

Ergänzendes zum Thema
 
Darauf müssen Anwender achten

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45064103 / Betriebs-/Reinigungstechnik)