Oberflächenbehandlung BASF verkauft Industrielackgeschäft an Akzo Nobel

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

BASF hat sein globales Industrielackgeschäft an Akzo Nobel verkauft. Das niederländische Unternehmen übernimmt Technologien; Patente, Marken sowie die beiden Produktionsstandorte im britischen Deeside und im südafrikanischen Vanderbijlpark.

Firmen zum Thema

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF wird zukünftig auf die Produktion von Industrielacke verzichten.
Der Unternehmensbereich Coatings von BASF wird zukünftig auf die Produktion von Industrielacke verzichten.
(Bild: BASF)

Ludwigshafen – Nach der Transaktion wird Akzo Nobel nun das globale Geschäft mit Coil, Furniture Foil und Panel Coatings, Beschichtungen für Windanlagen und General Industry sowie das Commercial Transport Geschäft im Wirtschaftsraum EMEA führen. Diese Geschäfte haben 2015 einen Umsatz von rund 300 Millionen Euro erzielt.

Im Portfolio des BASF-Unternehmensbereich Coatings verbleiben somit das Fahrzeuglack- und Reparaturlackgeschäft sowie das Bautenanstrichmittelgeschäft. Im Jahr 2015 erzielte BASF damit einen Umsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Durch den Kauf von Chemetall hat der Chemiekonzern dem Unternehmensbereich deutlich den Rücken gestärkt. Der Anbieter angewandter Oberflächenbehandlungen von Metall-, Plastik- und Glassubstraten macht BASF weiterhin zu einem umfassenden Lösungsanbieter im Bereich Coatings.

(ID:44438936)