Worldwide China Indien

Vakuumtrockner

Alles in einem: Verschiedene Produkte schonend und effizient trocknen

| Autor: Manja Wühr

Im Reinraum befindet sich nur die an die Wand geflanschte Trockenkammer des Vakuumtrockners. Dies ermöglicht zusammen mit der Lösung Partitioning die Druckbeaufschlagung und die Trennung des Sterilbereichs vom Maschinenraum.
Bildergalerie: 2 Bilder
Im Reinraum befindet sich nur die an die Wand geflanschte Trockenkammer des Vakuumtrockners. Dies ermöglicht zusammen mit der Lösung Partitioning die Druckbeaufschlagung und die Trennung des Sterilbereichs vom Maschinenraum. (Bild: Italvacuum)

API, Feinchemikalien oder auch Zwischenprodukte sind anspruchsvolle Kandidaten für Trockner. Sie sind meist hitzeempfindlich, teilweise auch aggressiv. Und sie müssen zu einer definierten Restfeuchte und Korngröße aufgearbeitet werden. Zudem fordern viele Betreiber den Einsatz des Trockners für verschiedene Produkte. In diesem Spannungsfeld spielt der Vakuumtrockner Planex-System seine Stärken aus.

Trocknungsprozesse bestimmen entscheidend über die Qualität der Produkte oder auch deren Eignung zur weiteren Verarbeitung. Darüber hinaus müssen die Geräte auch einen sicheren, reibungslosen und effizienten Prozess ermöglichen. Mit dem Planex System hat Italvacuum einen Vakuumtrockner entwickelt, der sich besonders für die Trocknung von feuchtem Pulver aus Filterprozessen oder Zentrifugen und damit für die Produktion von Active Pharmaceutical Ingredients (API), Feinchemie und Zwischenprodukten eignet.

Herzstück des Trockners ist der exzentrische Rührer mit zwei unabhängigen Bewegungen, der gleichzeitig um seine eigene Achse und tangential zur Trommel drehen kann. Die doppelt kombinierte Rotation des Rührers und seine geringe Größe im Verhältnis zum Durchmesser der Trockenkammer ermöglichen nicht nur die geforderten Mischgüten, sondern auch einen Energieaufwand, der mindestens dreimal niedriger ist als bei traditionellen Trocknern. Das bedeutet, dass der Trockner die mechanische und thermische Belastung um das Dreifache verringert. So können auch empfindliche und thermolabile Materialien verarbeitet werden.

Für ein hohes Maß an Flexibilität

Das Planex-System wurde für einen Einsatz in Linien mit verschiedenen Produkten konzipiert und bietet daher einen hohen Grad an Flexibilität: So deckt der Vakuumtrockner ein Gesamtvolumen von 150 bis 3200 Litern ab. Die Füllkapazität wiederum hängt vom zu behandelnden Produkt ab und kann 15 bis 80 % des Kammervolumens betragen. Um eine kontinuierliche Durchmischung auch kleinerer Füllmengen zu gewährleisten, hat Italvacuum die Steuersoftware Stop & Swing entwickelt. Sie sorgt dafür, dass der Rührer während des Trockenvorgangs stets im Produkt arbeitet.

Zweite Grundvoraussetzung für einen flexiblen Einsatz in der Produktion ist, dass Reinigungsarbeiten absolut schnell und effizient durchgeführt werden können. Das bedeutet, dass der Betreiber die Spülung des Innenbereichs, den Ausbau der Innenteile, die Inspektion und die Reinigung der Außenteile äußerst praktisch und leicht durchführen kann.

Wie Italvacuum dies umsetzt, lesen Sie auf Seite 2.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43656613 / Thermische Verfahren)