Suchen

Vertrag unter Dach und Fach Thyssenkrupp baut für 150 Millionen Euro PET-Anlage in Russland

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Thyssenkrupp Industrial Solutions und die russische Polyester Plant Ivanovo sind sich einig: Thyssenkrupp wird demnach eine neue Anlage zur Produktion von PET-Polymer und Kunstfasern mit einem Auftragswert von rund 150 Millionen Euro bauen. Die Anlage mit einer Jahreskapazität bis 200.000 Tonnen Polyesterpolymer soll in der Region Ivanovo, etwa 250 km nordöstlich von Moskau, errichtet werden.

Firma zum Thema

Sami Pelkonen, CEO der Business Unit Electrolysis & Polymers Technologies von Thyssenkrupp Industrial Solutions: „Mit unseren führenden Polykondensationstechnologien und -anlagen sind wir erfolgreich im russischen Markt etabliert.“
Sami Pelkonen, CEO der Business Unit Electrolysis & Polymers Technologies von Thyssenkrupp Industrial Solutions: „Mit unseren führenden Polykondensationstechnologien und -anlagen sind wir erfolgreich im russischen Markt etabliert.“
(Bild: Thyssenkrupp)

Essen – Wie das Unternehmen mitteilt, wird der Leistungsumfang von Thyssenkrupp das Engineering, die Beschaffung sowie die Überwachung von Montage und Inbetriebnahme umfassen. Die neue PET-Anlage soll das Herzstück eines Produktionskomplexes für synthetische Fasern werden. Durch ihren Bau soll die Abhängigkeit der regionalen Textilunternehmen von importierten Rohstoffen deutlich reduziert werden. Als Subunternehmer für Thyssenkrupp wird Oerlikon Neumag die Lieferung von drei Stapelfaser-Produktionslinien verantworten.

Internationaler Großanlagenbau GROAB ist eine Datenbank für den internationalen Großanlagenbau und bietet detailierte Informationen zu weltweiten Projekten aus über 13 Kategorien (Raffinerien, Erdöl-/Erdgasförderung, Energie/Kraftwerke, ...). Mindestens 15 neue und aktualisierte Projekte werden von uns jede Woche eingepflegt. Jetzt mehr zu GROAB erfahren und kostenlosen Testaccount erstellen.

Sami Pelkonen, CEO der Business Unit Electrolysis & Polymers Technologies von Thyssenkrupp Industrial Solutions erklärte anlässlich der Vertragsunterzeichnung: „Mit unseren führenden Polykondensationstechnologien und -anlagen sind wir erfolgreich im russischen Markt etabliert. Schon im Basic Engineering haben wir unsere Erfahrungen aus zahlreichen realisierten Aufträgen im Land genutzt, um ein solides Fundament für das gesamte Projekt zu schaffen.“

Werner Steinauer, CEO von Uhde-Inventa Fischer, einer Tochtergesellschaft von Thyssenkrupp Industrial Solutions, ergänzt: „Der Schlüssel zum Erfolg bei diesem Projekt war nicht nur unsere Best-in-Class-Technologie, sondern vor allem der intensive Kontakt zum Kunden, um seine Wünsche genau zu verstehen.“

Uhde-Inventa Fischer hat weltweit mehr als 450 Polymer-Anlagen erfolgreich realisiert, darunter auch mehrere Anlagen in Russland: Im Jahr 2011 nahm das Unternehmen gemeinsam mit dem Kunden Alco-Naphtha die erste hochmoderne PET MTR-Anlage zur Produktion von 240.000 Tonnen PET pro Jahr in Betrieb. Darüber hinaus errichtete Uhde-Inventa Fischer eine PET-Produktionslinie mit 100.000 Tonnen pro Jahr für den Kunden Senege sowie drei Polyamid-Produktionslinien für den Kunden KuibyshevAzot.

(ID:44413433)