Tankleck Technischer Defekt: Gefahrstoff in Chemiewerk ausgetreten

Redakteur: Alexander Stark

Ein Anwohner eines Chemiewerks im südhessischen Gernsheim meldete der Polizei vergangen Donnerstag einen unangenehmen Geruch nach Lösungsmittel. Tatsächlich führte ein Defekt auf dem Betriebsgelände zu einem Austritt einer gesundheitsgefährdenden Flüssigkeit.

Firmen zum Thema

Bei einem Leck in einem Chemiewerk in Gernsheim ist Xylol ausgetreten.
Bei einem Leck in einem Chemiewerk in Gernsheim ist Xylol ausgetreten.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Gernsheim (dpa/lhe) - Ein Leck in einem Tank hat in Gernsheim im südhessischen Kreis Groß-Gerau für einen großen Polizei- und Feuerwehreinsatz gesorgt. Dort floss auf dem Gelände eines Chemiewerks der Gefahrstoff Xylol aus einem undichten Tank in ein Auffangbecken, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Flüssigkeit ist gesundheitsgefährdend. Das Tankleck sei vermutlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen, sagte ein Polizeisprecher. Es gebe zum jetzigen Zeitpunkt keine Hinweise auf eine Straftat.

Ein Anwohner hatte am Donnerstagabend einen starken Geruch nach Lösungsmittel gemeldet. Die Bevölkerung sollte zunächst Türen und Fenster geschlossen halten. Nach Angaben des Polizeisprechers liefen zwischen 300 und 500 Liter Xylol aus. Einsatzkräfte dichteten den Tank ab. Verletzt wurde niemand.

(ID:47550552)