Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Containment-System So wird für einen Auftragshersteller Containment zum Erfolgsfaktor

Autor / Redakteur: Axel Friese* / Anke Geipel-Kern

Sichere Auftragsherstellung mit High-Containment: Der Anspruch der Kunden an Auftragshersteller ist hoch und erfordert hochmoderne Ausrüstung. Corden Pharma ist durch den Bau eines neuen Entwicklungslabors für hochwirksame Substanzen für alle Eventualitäten gerüstet. In einer hochmodernen High-Containment-Anlage sind alle Herstellungsschritte der Tablettenentwicklung und -produktion integriert. Die erreichten Expositionsgrenzwerte (OEL = Operator Exposure Limit) von weniger als 1 µg/m3 übertreffen alles bisher Dagewesene. Für das Unternehmen ist das der erste Schritt in Richtung Null-Kontamination.

Firmen zum Thema

Blick auf das neue Entwicklungscenter in Plankstadt
Blick auf das neue Entwicklungscenter in Plankstadt
(Bild: Corden Pharma)

Die Zahl hochwirksamer Subs tanzen, die für die Krebsbehandlung zugelassen werden, ist nach wie vor steigend. Damit entwickelt sich auch der Bedarf nach entsprechenden Formulierungen und zwar nicht nur für die parenterale Verabreichung, sondern auch für feste orale Darreichungsformen. Corden Pharma entwickelt seit mehr als 25 Jahren Arzneimittel und stellt feste Darreichungsformen gemäß internationaler Standards sowohl für weltweite Märkte als auch für klinische Studien (Phase I bis Phase III) her.

Spezialist für hochwirksame Arzneimittel

Das Unternehmen ist ein renommierter Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von Tabletten und Kapseln mit hochwirksamen Molekülen sowie für die Verpackung von festen Arzneiformen. Am Standort in Plankstadt bei Heidelberg ist man spezialisiert auf die Formulierung, Entwicklung und Herstellung oraler Onkologie-Arzneimittel, wobei auf eine spezielle Technologieplattform, die Highly Potent & Oncology Plattform, zurückgegriffen wird.

Corden Pharma Plankstadt ist Teil eines integrierten Netzwerks bestehend aus mehreren Corden Pharma-Einrichtungen in ganz Europa und in den USA. Das Unternehmen fühlt sich dem Patienten, der Produktsicherheit und der Umwelt verpflichtet. 2016 entschloss man sich zum Bau eines neuen Entwicklungslabors für hochwirksame Substanzen im Werk in Plankstadt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Mit dieser Investition wollte das Pharmaunternehmen nicht nur seine Kapazitäten ausbauen, sondern seine Kompetenzen erweitern und seine Flexibilität in den frühen Entwicklungsphasen erhöhen, in der nur geringe Mengen an Pharmawirkstoffen benötigt werden. Corden Pharma benötigte eine technische Lösung, die den Kunden eine sichere Herstellung hochwirksamer Präparate und gleichzeitig angemessene technische Kontrollen ermöglicht. Zuverlässiger Produkt-, Personen- und Raumschutz auf allen OEL-Levels war gefordert bei maximaler Prozessflexibilität. Corden Pharma Plankstadt setzt für die Produktion und Entwicklung hochwirksamer Substanzen seit 20 Jahren Ausrüstungen von Glatt ein.

2016 entschloss sich das Unternehmen dazu, erneut mit Glatt zusammenzuarbeiten, da es den professionellen und kundenorientierten Geschäftsansatz und die Spitzenleistungen bei Ausrüstungen und technischer Umsetzung schätzt. Außerdem entschied sich das Unternehmen für Equipment von Glatt, da sie die technologisch beste Lösung boten und die Entwicklungskapazitäten von Corden Pharma um ein hohes Maß an Flexibilität ergänzten. Das Lab Containment Technology System bietet die Möglichkeit, erste Formulierungsstudien unter strengen technischen Kontrollen und bei begrenztem Wirkstoffeinsatz durchzuführen.

(ID:44952709)