Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Pulverabfüllung

Siebmühle und Dosiereinheit verschmelzen zu einem Prozessmodul

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Neue Produkte fordern die Produktion

In den letzten Jahren hat die Anzahl Produkte, welche auf der bestehenden Anlage in Ingelheim produziert werden, stark zugenommen. Nebst den Alkaloiden kamen viele neue Produkte hinzu und das System sollte den neuen Anforderungen, schnell und sicher von einem auf das andere Produkt umzustellen, besser gewachsen sein.

Dieses Bewusstsein führte zu einer Definition von Hauptkriterien: Installation der Trockneraustrags- und Abfüllebene im Reinraum (Reinraumklasse D / ISO 8) des Erdgeschosses unter Einhaltung der Einbauhöhe von <2m, die sich aus dem freien Raum zwischen der Unterkante des Kugelsegmentschiebers und der Aufstellfläche der Anlage ergibt. Die Dosierung sollte mit Hilfe handelsüblicher Dosierorgane wie Vibrations-Dosierklappen und Dosierschieber realisiert werden können.

Bildergalerie

Um bei der Einhaltung des OEB-Levels 4 auf der sicheren Seite zu sein, entschied sich Boehringer für ein Endloslinersystem mit Wechselkartuschen. Sämtliche Anlagenbestandteile inklusive der Rollenbahnen mit integriertem Wägesystem und der Steuerung der Entleer- und Abfülltechnik mussten von Frewitt in ATEX ausgeführt werden. Nach dem Startschuss konnte es mit der Planung und Realisierung der Anlage losgehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42606299)