Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

OPC UA und Profinet-Diagnose Profinet-Diagnose und OPC UA: Der Automatisierung auf den Puls gefühlt

Autor / Redakteur: Thomas Rummel, Thomas Schwarzenböck* / Dominik Stephan

Wie geht es der Automatisierung? – Beim Anlagenmonitoring gerät die Automatisierung in den Blick: Sie kennen Ihre Betriebsparameter, Sie kennen Ihre Messwerte – aber wie steht es um die Netzwerke? Im Zeitalter der Vernetzung rückt die Diagnose der Automatisierungssysteme in den Fokus und eröffnet Betreibern neue Möglichkeiten.

Firmen zum Thema

Eine Frage des Blickwinkels: Das OPC-UA-­Informationsmodell enthält zwei Sichten auf ein Profinet-Netzwerk.
Eine Frage des Blickwinkels: Das OPC-UA-­Informationsmodell enthält zwei Sichten auf ein Profinet-Netzwerk.
(Bild: PROCESS; ©Mariia Petrakova, ©rsuicide - stock.adobe.com; Quelle: Softing)

Intelligente Geräte in modernen Anlagen der Fertigungs- und Prozessindustrie liefern Betreibern nicht nur I/O-Daten, sondern auch fundierte Erkenntnisse hinsichtlich des Zustands der gesamten Produktion. Die von Managementsystemen aus den Feldgeräten gesammelten Informationen, wie etwa Diagnosedaten, allgemeine Informationen zum Gerätezustand sowie spezifische Geräteparameter, helfen dem Betreiber auch bei der Planung von präventiven Wartungsarbeiten.

Auf diese Weise tragen sie dazu bei, ungeplante Stillstände zu vermeiden, Ausfallzeiten zu reduzieren und Wartungskosten zu senken. Damit dieses Potenzial zur Prozessoptimierung und Kosteneinsparung im vollem Umfang genutzt werden kann, müssen die Daten aller in­stallierten Geräte transparent und vor allem standardisiert zur Verfügung gestellt werden.