Suchen

Powtech in Nürnberg Powtech 2013: Das Mekka der mechanischen Verfahrenstechnik

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Vom 23. bis 25. April 2013 wird im Messezentrum Nürnberg wieder geschüttelt, gerüttelt, gemixt und gemahlen. Dann schmeißen über 700 Aussteller aus 26 Ländern auf der Powtech ihre Anlagen und Apparate an und präsentieren neueste mechanische Verfahren. Bis zu 16.000 Fachbesucher wollen sich das nicht entgehen lassen.

Firmen zum Thema

Powtech-Time: Vom 23. bis 25. April dreht sich im Messezentrum Nürnberg wieder alles um mechanische Verfahren.
Powtech-Time: Vom 23. bis 25. April dreht sich im Messezentrum Nürnberg wieder alles um mechanische Verfahren.
(Picture: Nürnberg Messe)

Mechanische Verfahren sind aus der Prozessindustrie nicht mehr wegzudenken. Sobald Rohstoffe, Zwischen- oder Endprodukte als Pulver, Granulate oder Schüttgüter anfallen, sind Mischer, Fördermaschinen, Dosier- und Abfüllanlagen gefragt. Dabei wird der Ruf nach Komplettlösungen immer lauter. Anlagenplaner und -betreiber fordern zunehmend nicht mehr nur apparative Einzelkomponenten, sondern erwarten Teil- oder Komplettlösungen inklusive Engineering, Installation und Inbetriebnahme.

Umso bedeutender ist es, für solche Neu- und Weiterentwicklungen die diesjährige Powtech in Nürnberg zu besuchen. Denn auf den Trend der Verkettung einzelner Apparate zu Komplettanlagen werden viele der mehr als 700 Aussteller mit Turn-Key-Anlagen, frei definierbaren Schnittstellen zu weiteren Prozessstufen und Anbindungen an Prozessleitsysteme antworten. Diese Lösungen betten die Unternehmen in die gesamte Prozesskette ein – von der Warenannahme für Pulver und Schüttgüter über die Intralogistik bis hin zur Lagerung der Produkte in Big-Bags oder Schüttgutsilos.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Dazwischen stehen natürlich noch Mühlen, Dispergierer und Rührer. Diese Zerkleinerungs- und Mischtechniken lassen sich auf der Messe in ihrer ganzen Bandbreite entdecken: Neben Spezialmaschinen wie Kolloidmühlen oder Mühlen zum kryogenen Mahlen, bietet das Powtech-Portfolio Labor- und Technikumsmühlen. Was sich während eines Messerundgangs ebenfalls abzeichnen wird: Zunehmend kombinieren Hersteller Mischer mit Verfahrensschritten wie dem Befeuchten oder der Restlosentleerung von Mischorganen.

Betreiber von Chemieanlagen sollten auch einen Blick auf die neuesten Filter und Filtergewebe werfen. Im Mittelpunkt stehen dabei u.a. die Partikelabscheidung und die Reinhaltung von Luft und anderen Gasen. Dass dabei die Faktoren Leistung, Flexibilität und Kosten eine zentrale Rolle spielen, weiß Axel Runge, Geschäftsführer von Ruwac-Industriesauger: „Anwender möchten eine hoch leistungsfähige Anlage mit niedrigen Betriebskosten, die sich flexibel an veränderte Bedingungen anpassen lässt.“

Die Schönheit der Partikel

Partikel ist zudem das Stichwort für den parallel zur Ausstellung stattfindenden Partec-Kongress, auf dem sich drei Tage lang 500 Experten in rund 180 Vorträgen über Prozesse der Partikelformation und der Partikelcharakterisierung sowie neueste Messmethoden austauschen. Anlass zur Diskussion bieten zahlreiche Poster aus den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, die sich u.a. mit Themen wie Agglomeration, Kompaktierung und Beschichtung in industriellen Anwendungen beschäftigen (siehe Interview im Kasten).

(ID:38317000)