Suchen

Pharmaindustrie: Milliarden-Deal

Novartis übernimmt Augentropfen von Takeda für drei Milliarden Euro

| Redakteur: Alexander Stark

Novartis übernimmt das Augenarzneimittel Xiidra vom japanischen Pharmakonzern Takeda. Die Unternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung im Wert von rund drei Milliarden Euro unterzeichnet. Neben der Übernahme von etwa 400 Mitarbeitern sind weitere Zahlungen im Umfang von 1,7 Milliarden Euro für Meilenstein-Entwicklungen Teil des Deals.

Firmen zum Thema

Novartis kauft das Augenheilmittel Xiitra von Takeda.
Novartis kauft das Augenheilmittel Xiitra von Takeda.
(Bild: Novartis)

Basel/Schweiz – Mit dem Erwerb des Xiidra-Portfolios von Takeda will Novartis seine Position im Bereich der Augenheilkunde ausbauen. Der Abschluss der Transaktion wird für die zweite Jahreshälfte 2019 erwartet, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der behördlichen Genehmigungen. Nach Abschluss plant der Schweizer Konzern eine reibungslose Übertragung des operativen Geschäfts und die Integration von Xiidra in sein Pharmaportfolio.

Neben der Versorgung einer größeren Zahl von Patienten mit Augenerkrankungen, wird erwartet, dass die kommerziellen Erfahrungen mit Xiidra das Unternehmen besser für die derzeit in der Entwicklung befindlichen Augenmedikamente positionieren.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „rund um das Thema Pharma“.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45910294)