Suchen

Klimafreundlichere PU-Komponenten Lanxess hat neue biobasierte Präpolymer-Produktreihe entwickelt

| Redakteur: MA Alexander Stark

Um es PU-Verarbeitern zu ermöglichen, Komponenten mit einem reduzierten CO2-Fußabdruck herzustellen, hat Lanxess eine neue biobasierte MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe auf den Markt gebracht.

Firmen zum Thema

Unter dem Namen Adiprene Green hat Lanxess eine neue MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe entwickelt, die auf nachwachsenden Rohstoffen basiert.
Unter dem Namen Adiprene Green hat Lanxess eine neue MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe entwickelt, die auf nachwachsenden Rohstoffen basiert.
(Bild: Lanxess)

Köln – Der Spezialchemie-Konzern Lanxess hat eine neue MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe entwickelt, die auf nachwachsenden Rohstoffen basiert. Die Produkte, die unter dem Namen Adiprene Green vermarktet werden, eignen sich als Ersatz für herkömmliche Polyether-Präpolymere auf fossiler Basis. Aus Adiprene Green lassen sich hochbeständige Polyurethan-Elastomere (PU) herstellen.

Das Ziel bei der Entwicklung von Adiprene Green war es, eine Reihe von biobasierten Präpolymeren anzubieten, die es dem PU-Verarbeiter ermöglichen, Komponenten mit einem reduzierten CO2-Fußabdruck herzustellen. Gegenüber konventionellen Präpolymeren auf fossiler Basis lässt sich – je nach System – eine CO2-Reduktion von 20 bis 30 % erzielen, so das Unternehmen.

Dies liegt am Einsatz von Polyether-Polyolen auf Basis von Stärke. Der Bio-Anteil in den neuen Materialien schwankt zwischen 30 und 90 % in Abhängigkeit von der gewünschten Systemhärte. Die bestehenden PU-Verarbeitungsprozesse sind dabei weiterhin anwendbar. Darüber hinaus sind die Eigenschaften der Endprodukte denen herkömmlicher Elastomere auf Polyetherbasis ebenbürtig oder sogar besser, teilt der Hersteller mit.

Bei der Reaktion mit 1,4-Butandiol lassen sich PU-Elastomere mit einer Härte von 40 Shore A bis 60 Shore D herstellen. Da das PU-System flexibel einsetzbar ist, kann Adiprene Green manuell oder maschinell gemischt werden. Darüber hinaus können die Präpolymere mit Vibracat-Katalysatoren des Unternehmens verarbeitet werden. Produkte der Adiprene Green-Reihe eignen sich zum Beispiel für anspruchsvolle Anwendungen wie Rollenabdeckungen, Räder und Rollen, Pressmäntel und nicht-pneumatische Reifen.

(ID:46813766)