Klimafreundlichere PU-Komponenten Lanxess hat neue biobasierte Präpolymer-Produktreihe entwickelt

Redakteur: MA Alexander Stark

Um es PU-Verarbeitern zu ermöglichen, Komponenten mit einem reduzierten CO2-Fußabdruck herzustellen, hat Lanxess eine neue biobasierte MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe auf den Markt gebracht.

Anbieter zum Thema

Unter dem Namen Adiprene Green hat Lanxess eine neue MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe entwickelt, die auf nachwachsenden Rohstoffen basiert.
Unter dem Namen Adiprene Green hat Lanxess eine neue MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe entwickelt, die auf nachwachsenden Rohstoffen basiert.
(Bild: Lanxess)

Köln – Der Spezialchemie-Konzern Lanxess hat eine neue MDI-Polyether-Präpolymer-Reihe entwickelt, die auf nachwachsenden Rohstoffen basiert. Die Produkte, die unter dem Namen Adiprene Green vermarktet werden, eignen sich als Ersatz für herkömmliche Polyether-Präpolymere auf fossiler Basis. Aus Adiprene Green lassen sich hochbeständige Polyurethan-Elastomere (PU) herstellen.

Das Ziel bei der Entwicklung von Adiprene Green war es, eine Reihe von biobasierten Präpolymeren anzubieten, die es dem PU-Verarbeiter ermöglichen, Komponenten mit einem reduzierten CO2-Fußabdruck herzustellen. Gegenüber konventionellen Präpolymeren auf fossiler Basis lässt sich – je nach System – eine CO2-Reduktion von 20 bis 30 % erzielen, so das Unternehmen.

Dies liegt am Einsatz von Polyether-Polyolen auf Basis von Stärke. Der Bio-Anteil in den neuen Materialien schwankt zwischen 30 und 90 % in Abhängigkeit von der gewünschten Systemhärte. Die bestehenden PU-Verarbeitungsprozesse sind dabei weiterhin anwendbar. Darüber hinaus sind die Eigenschaften der Endprodukte denen herkömmlicher Elastomere auf Polyetherbasis ebenbürtig oder sogar besser, teilt der Hersteller mit.

Bei der Reaktion mit 1,4-Butandiol lassen sich PU-Elastomere mit einer Härte von 40 Shore A bis 60 Shore D herstellen. Da das PU-System flexibel einsetzbar ist, kann Adiprene Green manuell oder maschinell gemischt werden. Darüber hinaus können die Präpolymere mit Vibracat-Katalysatoren des Unternehmens verarbeitet werden. Produkte der Adiprene Green-Reihe eignen sich zum Beispiel für anspruchsvolle Anwendungen wie Rollenabdeckungen, Räder und Rollen, Pressmäntel und nicht-pneumatische Reifen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46813766)