Suchen

Hochleistungssportarten Lanxess bietet Hightech-Produkte für fast jede Sportart

| Redakteur: Matthias Back

Schneller, besser, stärker – vom 12. Juni bis 13. Juli steht Brasilien wieder Kopf. Es geht um Höchstleistungen. 32 Nationen sind am Start bei bei diesem Großereignis der Extraklasse 2014. Wie überall auf der Welt schaut man auch in Köln bei Lanxess gespannt nach Brasilien, wenn dort wieder Spitzenleistungen erbracht werden.

Firmen zum Thema

Kaum ein Sport ohne Hightech-Produkte von Lanxess.
Kaum ein Sport ohne Hightech-Produkte von Lanxess.
(Bild: Lanxess)

Köln, Sao Paulo/Brasilien – Schuhe zählen zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen im Sport. Und hier gibt es auch für jede Aufgabe das passende Werkzeug. Mit Ausnahme von Hallenfußballschuhen weisen alle Fußballschuhe unter der Sohle Stollen, Nocken oder Noppen auf, die ausreichenden Halt gegen Wegrutschen sicherstellen. Als Stollen werden heute in der Regel nur noch auswechselbare Stollen bezeichnet, die unabhängig voneinander einzeln an der Sohle angebracht werden und meist aus Gummi oder Kunststoff gefertigt sind.

Bildergalerie

Bei Nockenschuhen sind die Gummi- oder Kunststoffstollen als fester Bestandteil der Sohle geprägt und nicht auswechselbar. Die Sohle muss mindestens zehn Nockenstollen aufweisen. Vor allem Kunstrasenschuhe haben kleine Noppen in großer Zahl und werden daher auch als „Tausendfüßler“ bezeichnet. Heutzutage werden eine Reihe von verschiedenen Stollen bzw. Nocken angeboten, die genau auf ihren Einsatzbereich zugeschnitten sind. Spezielle Lanxess Kunststoffe und Kautschuke kommen hier zum Einsatz. Während Sprinter auf besonders harten Sohlen mit Spikes unterwegs sind, brauchen Ausdauerläufer völlig andere Schuhe.

Sohlen mit Technologie von Spritsparreifen

Auf langen Laufstrecken sind Sprunggelenke, Sehnen, Knie und Fußknochen extremen Belastungen ausgesetzt. Beim Joggen lastet je nach Intensität und Untergrund teilweise das vielfache Körpergewicht auf dem Bewegungsapparat. Da ist dann die richtige Mischung aus Federung und Grip, aus Schutz und Stabilität gefragt, um Verletzungen vorzubeugen und bis zur Ziellinie fit zu bleiben.

„Bei den Sohlen kommt ähnliche Technologie zum Tragen wie bei modernen Spritsparreifen“, erklärt Martin Mezger, Kautschuk-Experte bei Lanxess. „Silica-Technologie, die Reifen griffig und besonders sparsam macht, sorgt auch für guten Grip auf nassen Laufstrecken.“ Krynac heißt das Material von Lanxess, das sich hier als besonders abriebfest, langlebig, flexibel und beliebt erwiesen hat. Gerade Langstreckenläufe erfordern zusätzlich aber Dämpfung und Elastizität. „Bei einem Laufschritt können Belastungen entstehen, die das Dreifache des Körpergewichts erreichen“, sagt Mezger. „Auf Dauer belastet das die Gelenke ungemein.“ Als Puffer zwischen Fuß und hartem Untergrund dienen darum Zwischensohlen aus modernem Hochleistungskautschuk. Levapren von Lanxess ist ein solcher.

(ID:42735795)