Steuerungstechnik/SPS L&R Kältetechnik eröffnet neuen Schaltschrank- und Steuerungsbau

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

L&R Kältetechnik hat Ende November 2013 in Sundern-Hachen eine zweite Betriebsstätte eröffnet, die sich ganz auf den Schaltschrank- und Steuerungsbau sowie die SPS-Programmierung konzentriert. Damit wird in der Zentrale Platz frei für den Bau und die Montage von Sonderkälteanlagen, gleichzeitig ist im neuen Schaltschrank- und Steuerungsbau Platz für weitere Expansion.

Firmen zum Thema

Kälteanlagenbauer L&R erweitert seine Entwicklungs- und Fertigungsmöglichkeiten für den Schaltschrank- und Steuerungsbau.
Kälteanlagenbauer L&R erweitert seine Entwicklungs- und Fertigungsmöglichkeiten für den Schaltschrank- und Steuerungsbau.
(Bild: L&R Kältetechnik)

Lindau – Während viele Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus den Schaltschrank und Steuerungsbau sowie die SPS-Programmierung an externe Dienstleister vergeben, werden diese Aufgaben bei L&R traditionell im eigenen Hause ausgeführt.

Burkhard Rüßmann, geschäftsführender Gesellschafter der L&R Kältetechnik: „Die Steuerungstechnik ist aus unserer Sicht eine Kerntechnologie im Kältemaschinenbau. Einige unserer Energiespartechnologien wie z.B. die gleitende Kondensationstemperaturregelung werden über die Steuerung realisiert. Außerdem liegt in der Abstimmung von Anlagen- und Steuerungstechnik sehr viel Potenzial für die Optimierung der kältetechnischen Prozesse. Dieses Potenzial können wir bestmöglich nutzen, weil sich die Entwicklungskompetenz für die gesamte Prozesskette im eigenen Hause befindet.“

Auch die Visualisierung der Anlagenfunktionen sowie die Bedienung über Touch Panels sind heute in die Steuerungstechnik eingebunden, ebenso Teilaufgaben der Wartung – Stichwort Online-Fernüberwachung.

Steuerungsbau als Kernkompetenz

All das sind gute Gründe für den Kälteanlagen-Hersteller, den Schaltschrank- und Steuerungsbau als Kernkompetenz zu definieren und den dort beschäftigten Mitarbeitern beste Arbeitsbedingungen zu bieten. Sie haben nun auf einer Fläche von 420 m2 nicht nur viel Platz, sondern auch verbesserte maschinelle Unterstützung.

Mit dem Umzug ins neue Gebäude wurde eine neue CNC- Bearbeitungsmaschine zur automatisierten mechanischen Bearbeitung von Schaltschranktüren und -montageplatten in Betrieb genommen, ebenso neue Montagearbeitsplätze für die ergonomische Einzel- und Kleinserienmontage. Sie sind in Arbeitshöhe und Neigung einstellbar, so dass die Montageplatten immer in ergonomisch korrekter Körperhaltung bestückt werden können.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Das neue Firmengebäude wurde in den Monaten vor dem Umzug nach den neuesten energetischen und umwelttechnischen Grundsätzen modernisiert. Das komplette Gebäude wird in der Heizperiode mit zwei Wärmepumpen beheizt, in den Sommermonaten sorgt die gleiche Anlage für ein gut klimatisiertes Arbeitsklima. Für die nahe Zukunft ist die Montage einer Photovoltaik-Anlage zur Eigennutzung und Stromversorgung der Wärmepumpe geplant, und eine Wärmedämmung nach neuesten Standards ist für ein Unternehmen der Kältetechnik natürlich ein Muss.

Schaltschrank- und Steuerungsbau als Dienstleistung

Die erweiterten Entwicklungs- und Fertigungsmöglichkeiten für den Schaltschrank- und Steuerungsbau wird L&R künftig auch externen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus zur Verfügung stellen. Rüßmann: „Wir hatten immer schon das Know-how sowie die personellen und maschinellen Kompetenzen. Jetzt haben wir auch den Platz, um den Schaltschrank- und Steuerungsbau in erweiterter Form auch als Dienstleistung für Maschinen- und Anlagenbauer anzubieten.“

(ID:42520299)