Suchen

Kreiselpumpen Kreiselpumpen für hohe Anforderungen in der Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie

Autor / Redakteur: Kurt Hermann / Dr. Jörg Kempf

Sie müssen ihre Produkte leise, schonend und natürlich effizient fördern? Dann dürfte die neue LE-Kreiselpumpen-Baureihe der Sawa Pumpentechnik interessant sein. Die strömungstechnisch optimierte Spiralgehäuse- und Laufradgeometrie macht’s möglich. Lernen Sie die Spezialisten näher kennen.

Firma zum Thema

Sawa Pumpentechnik verfügt über eine lange Erfahrung im Pumpenbau mit Schwerpunkt Edelstahlpumpen für die Förderung flüssiger Medien.
Sawa Pumpentechnik verfügt über eine lange Erfahrung im Pumpenbau mit Schwerpunkt Edelstahlpumpen für die Förderung flüssiger Medien.
(Bild: Sawa)

Zwischen 20 und 25 % des weltweit erzeugten Stroms werden durch Pumpen verbraucht. Am weitesten verbreitet sind dabei Kreiselpumpen, deren Anteil auf über 70 % geschätzt wird. In der Chemieindustrie kann er sogar über 85 % liegen. Angesichts dieser Zahlen ist es nicht verwunderlich, dass im Rahmen der Diskussion um Effizienzsteigerungen auch Pumpenmotoren ins Visier der Regulierungsstellen gerieten. In der aktuell gültigen IEC-Norm 60034-30:2008 wurden neue Wirkungsgrade bzw. Effizienzklassen IE (International Efficiency) für Asynchronmotoren im industriellen Umfeld festgelegt. In der Schweiz müssen Elektromotoren seit Mitte 2011 die Anforderung IE2 erfüllen.

Wegen der neuen IEC-Norm mussten entsprechend auch bei Sawa Pumpentechnik alle neuen Pumpen mit IE2-konformen Motoren ausgeliefert werden. Die Schweizer Entwickler gingen aber noch einen Schritt weiter: Sie schufen eine völlig neue Pumpenreihe, die nicht nur über einen effizienteren Motor verfügt, sondern als Ganzes energieeffizienter konstruiert ist. Konzipiert wurde die Kreiselpumpen-Reihe LE (LE steht für leise und effizient) für alle flüssigen Medien, wobei primär an Anwendungen in der Lebensmittel-, Getränke- und Chemieindustrie, in der Pharma- und Steriltechnik, in der Umwelt- und Oberflächentechnik sowie in der Wasseraufbereitung gedacht wurde.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Als Entwicklungsziele für die Pumpe wurden u.a. formuliert:

  • hohe Effizienz,
  • sehr leiser Lauf,
  • Wartungsfreundlichkeit dank robustem und einfachem Aufbau,
  • Normelektromotoren dank Steckwelle (Exportfreundlichkeit),
  • absolute Totraumfreiheit und spaltfreie Geometrie,
  • Förderhöhen bis 60, bei Spezialausführungen bis 100 Meter,
  • guter NPSH-Wert.

Erfahren Sie mehr über Konstruktion und Werkstoffe der Kreiselpumpen auf der nächsten Seite.

(ID:39524820)