Suchen

Vibrationssieb

Kontrollsieb jetzt auch für kontinuierliche Siebvorgänge

| Redakteur: Tobias Hüser

Als Schutz- oder Kontrollsieb für trockene, rieselfähige Schüttgüter eingesetzt, ist die Vibrationssiebmaschine der Baureihe JEL Fix von J. Engelsmann jetzt auch für den Einsatz bei kontinuierlichen Siebvorgängen geeignet.

Firma zum Thema

Das Engelsmann-Vibrationssieb JEL Fix 50 mit Grobgutauslauf sorgt für eine kontinuierliche Kontrollsiebung ohne Unterbrechung.
Das Engelsmann-Vibrationssieb JEL Fix 50 mit Grobgutauslauf sorgt für eine kontinuierliche Kontrollsiebung ohne Unterbrechung.
(Bild: J. Engelsmann)

Egal ob im Labor, in der Produktion oder im Technikum – die Maschine ist insbesondere wegen ihrer geringen Bauhöhe und des minimalen Flächenbedarfs vielseitig verwendbar. Bisher wurde die Siebmaschine vor allem bei diskontinuierlichen Siebvorgängen zur Aussiebung eventueller Fremdkörper oder von Grobkorn vor der Abfüllung des Produkts in verkaufsfertige Gebinde eingesetzt.

Mit einer neuentwickelten Modell-Variante kann das Produkt ab sofort auch bei kontinuierlichen Siebprozessen verwendet ewrden. Hierfür wurde die Rundsiebmaschine mit einem Grobgutauslauf ausgestattet, mit dem überbleibendes Grobkorn auf dem Siebgewebe abgeführt wird. Die Folge: Der Siebprozess muss zur Kontrolle des Siebbelages nicht mehr unterbrochen werden.

Mit Grobgutauslauf ist die Maschine mit einem Siebdurchmesser von 500 mm ausgestattet. Sie kann für ein Kornspektrum von 25 µm bis 20 mm eingesetzt werden. Die Verweilzeit des Siebprodukts kann manuell eingestellt und an die jeweilige Siebaufgabe angepasst werden. Mit ihrer kompakten Bauweise und einer Bauhöhe von nur 227,5 mm ist das Sieb prädestiniert, um in bestehende Anlagen integriert zu werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42383296)