Suchen

Chemiepark

Infraserv Knapsack schließt Dienstleistungsvertrag mit Lanxess

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Infraserv Knapsack sieht sich selbst auf der Erfolgsspur. Auftrieb gibt der Rahmenvertrag über Engineeringdienstleistungen, den die Betreibergesellschaft letztes Jahr mit Lanxess geschlossen hat.

Firmen zum Thema

„Die gute Auslastung an diesen Standorten ist Beleg für den Erfolg unserer Wachstumsstrategie. “, betont Ralf Müller, Geschäftsleitung Infraserv Knapsack.
„Die gute Auslastung an diesen Standorten ist Beleg für den Erfolg unserer Wachstumsstrategie. “, betont Ralf Müller, Geschäftsleitung Infraserv Knapsack.
(Bild: Infraserv Knapsack)

Infraserv Knapsack legt seine Jahreszahlen für 2015 vor, verzeichnet eine Umsatzsteigerung von rund zehn Prozent und setzt damit insgesamt 184 Millionen Euro um. Das geht aus einer heute veröffentlichten Meldung hervor. 2015 sei damit das wirtschaftlich erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte, hebt die Betreibergesellschaft hervor.

107 Millionen Euro des Umsatzes entfielen auf den Bereich Dienstleistung, den der Industriedienstleister zuletzt u. a. mit dem Aufbau neuer Werkstätten in Köln-Nord, Leverkusen sowie im Ruhrgebiet (Duisburg) erheblich ausgebaut hat. Zum Ende 2015 wurde zudem eine Präsenz im Chempark Dormagen im Rhein-Ruhr-Gebiet und sowie im Chempark Krefeld-Uerdingen eröffnet.

Strategische Partnerschaft mit Lanxess

Die gute Auslastung an diesen Standorten sei Beleg für den Erfolg der Wachstumsstrategie, betont Ralf Müller, Geschäftsleitung Infra Serv Knapsack. Er hebt auch die menschliche Komponente in der Arbeit der Betreibergesellschaft hervor.

Als wichtiger Großkunde konnte im November Lanxess gewonnen werden. Der Spezialchemiekonzern hat sich im November 2015 für Infraserv Knapsack als Rahmenvertragspartner für Engineering-Dienstleistungen in Deutschland entschieden hatte.

Die Kooperation zeige, das hervorragende Standing man als Dienstleister über die Grenzen Knapsacks hinaus mittlerweile habe, betont Müller. In der Lünendonk-Liste des gleichnamigen renommierten Marktforschungsunternehmens belegte Infraserv Knapsack 2015 nach Inland-Umsatz einen vorderen Platz unter den „führenden Industrieservice-Unternehmen“.

Das Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu hat den den Industriedienstleister mit dem Siegel „Top Company“ ausgezeichnet. Die Teilnehmer der Umfrage des Wirtschaftsmagazins Focus wählten Infraserv auf Platz 5 Top-Aufsteiger unter den mittelgroßen Unternehmen in der Branche „Maschinen- und Anlagenbau“. In der Branche „Rohstoffe, Energie, Ver- und Entsorgung“ gab´s den 5. Platz.

Das Unternehmen übernimmt eigenen Aussagen zufolge rund 98 Prozent der Auszubildenden und deckt so einen erheblichen Teil des Bedarfs an qualifizierten Mitarbeitern.

2015 kamen so 20 Auszubildende ins Unternehmen, im September 2016 sollen 30 weitere an den Start gehen. Zu dem Engagement gehört auch der Besuch von Schulen der Region und die Beteiligung an KURS-Lernpartnerschaften. Diese haben einerseits das Ziel, Wirtschaftsthemen für Schülerinnen und Schüler erleb- und begreifbar zu machen und darüber hinaus den Übergang von der Schule in das Arbeitsleben zu unterstützen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43871198)