Worldwide China Indien

Rohstoffpreise Januar 2018

Geht 2018 Berg- und Talfahrt der Rohstoffpreise weiter?

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Im letzten Jahr schwankten die Rohstoffpreise teil erheblich – wird 2018 ähnlich?
Im letzten Jahr schwankten die Rohstoffpreise teil erheblich – wird 2018 ähnlich? (Bild: gemeinfrei / CC0)

Die Weltrohstoffpreise beenden mit dem Anstieg von 1,7 % im Dezember 2017 ein Jahr mit starker Erholung. Da sich der Wechselkurs des Dollar zum Euro leicht abschwächte, betrug der Anstieg in Inlandswährung knapp 1 %. Auch 2018 ist ein weiterer Anstieg bei etlichen Rohstoffen zu erwarten, was in der guten Konjunktur wichtiger Abnehmerbranchen begründet liegt.

Düsseldorf; Peking/China – Der Ölpreis zog im Jahresverlauf deutlich an. Hierzu hat nicht nur eine erheblich höhere Nachfrage beigetragen – der Anstieg liegt nach mehreren Aufwärtskorrekturen nun bei 1,53 mbd (million barrel per day) auf 96,9 mbd – sondern vor allem auch die Produktionskürzungen der Opec.

Bei der letzten Opec-Sitzung im Jahr 2017 wurde denn auch eine weitere Fortsetzung der Produktionsbeschränkungen bis Ende 2018 beschlossen. Zudem ist die Förderdisziplin der Mitgliedsländer trotz aller politischer Differenzen (z.B. Iran / Saudi-Arabien) gut und selbst die Einbindung von Nicht-Opec-Partnern wie Russland funktioniert.

Vor diesem Hintergrund dürfte der Rohölpreis auch 2018 eine leichte Aufwärtstendenz zeigen. Eine robuste Weltwirtschaft mit starkem Wachstum in den meisten Regionen und ein Anstieg der Ölnachfrage um wenigstens weitere 1,5 mbd auf knapp 98,5 mbd dürften im Jahresdurchschnitt 65 Dollar je Barrel Brent zulassen, also eine Fluktuation um das laufende Niveau. An einem zu starken Anstieg hat die Opec kein Interesse, da dann die Investitionen in Fracking nach oben schnellen würden. Sollte es zu temporären Verschärfungen von geopolitischen Spannungen in der Golfregion kommen, wird die Marke von 70 Dollar jedoch getestet werden.

Im Zuge der festeren Rohölnotierungen hat dann entsprechend auch der Grenzübergangspreis für Erdgas weiteres Potenzial nach oben. Die IKB-Exüperten sehen hier in den nächsten drei Monaten nochmals einen Anstieg von rund 5 %.

Erdöl-Markt steuert auf neues Hoch zu

Der jüngste Bericht des US-Handelsministeriums belege, dass die als Indikator der Erdölbranche gesehene Erdölausrüstungsbranche innerhalb von drei Jahren wieder das Niveau vor dem Ölpreisverfall erreichen und der Markt voraussichtlich auf ein neues Hoch zustreben wird, so die Messe Cippe (China International Petroleum & Petrochemical Technology and Equipment Exhibition). Erdöl-Ausrüstungs- und -Dienstleistungsunternehmen werden von den neuen Chancen profitieren, da der Markt bis zum Jahr 2018 ein Volumen von 194 Milliarden Dollar erreichen und bis zum Jahr 2019 die Grenze von 200 Milliarden Dollar durchbrechen soll.

Der Dollar sollte gegenüber dem Euro im Verlauf des ersten Quartals 2018 wieder an Stärke zulegen. Die IKB geht für Ende März von einem Wechselkurs von rund 1,17 Dollar/Euro aus.

Welche Rohstoffe Mangelware sind oder werden können Sie in der Bildergalerie Gefahrenanalyse Rohstoff – was wird knapp? nachsehen.

Alle Rohstoffpreise der letzten Jahre und Monate finden Sie auf unserer Rohstoff-Spezialseite: Weltrohstoffpreise im Wandel

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45079584 / Management)