Kabelverschraubungen Für armierte und nicht armierte Kabel im Ex-Bereich

Redakteur: Ines Stotz

Weidmüller hat sein umfangreiches Kabelverschraubungs-Programm ergänzt. Die neue Klippon-Familie für armierte und nicht armierte Kabel ist prädestiniert für den Einsatz in Ex e (erhöhte Sicherheit) und Ex d (druckfeste Kapselung) Applikationen. Entsprechend dazu stehen Klippon-Verschlussstopfen KSPM/ KSPA und weiteres Zubehör wie Gegenmuttern, Flachdichtungen, gezahnte Unterlegscheiben, Schutzhauben und Erdungsringe zur Verfügung.

Anbieter zum Thema

Alle Klippon-Kabelverschraubungen KDSU, KDSW, KDSX, KSG und KUB sind gemäß den neuesten Standards wie ATEX (EN 60079-0/1/7 und EN 61241-0/1) und IECEx (IEC 60079-0/1/7) zugelassen. Je nach Typ gestatten sie den Anschluss von geflochtenen, geschirmten Bewehrungen, ferner Bewehrungen mit Bleimantel sowie einzeldraht- und metallfolienbewehrten Kabeln und Leitungen von M20 bis M75. Sie sind in einem breiten Temperaturbereich von zumeist -60 bis +180°C einsetzbar.

Generell schützen Kabelverschraubungen ein elektrisches Betriebsmittel vor mechanischen Einflüssen - wie Feuchtigkeit oder Staub — indem sie ein Kabel fest und dicht mit einem Gehäuse verbinden. Zudem schützen sie Menschen vor möglicher Gefährdung beim Gebrauch. Bei ihrer Auswahl ist es daher essentiell, die Schutzart des Anschlussgehäuses bzw. -geräts aufrecht zu erhalten, da andernfalls Störfälle im System mit potentiellen Personenschäden nicht auszuschließen sind. Die Klippon-Familie, die Weidmüller entwickelt hat, ist umfassend ausgelegt:

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:360907)