Suchen

Siebmaschine

Eine Langhubsiebmaschine steigert die Siebleistung von fetthaltigen Süßwaren

| Autor/ Redakteur: Christian Wernicke / Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Beim industriellen Sieben von Süßwaren stehen Wirtschaftlichkeit und Produktivität im Mittelpunkt. Fetthaltige Produkte können schnell das Siebgewebe verstopfen, was zu aufwändigen Reinigungsprozessen führt und so die Siebleistung senkt. Wie eine Langhubsiebmaschine diese Probleme vermeidet, zeigt ein aktuelles Projekt von J. Engelsmann.

Firmen zum Thema

Blick in eine Siebmaschine, die Mandelnussgrieß von Verunreinigungen befreit.
Blick in eine Siebmaschine, die Mandelnussgrieß von Verunreinigungen befreit.
(Bild: J. Engelsmann)

Ein Zulieferer von Zutaten für Schokolade und Backwaren hatte für die Klassiersiebung von Haselnussgries, Nusspräparaten und gehackten Mandeln eine Vibrationssiebmaschine eingesetzt. Jedoch traten schon nach kurzer Zeit immer wiederkehrende Probleme mit der Siebleistung und der Qualität des Siebgutes auf. Das Kugelabreinigungssystem der Maschine beschädigte nicht nur das zu siebende Produkt, sondern stieß auch bei der Reinigung des Siebgewebes an seine Grenzen.

Durch die fetthaltigen Produkte verstopften die Siebe in relativ kurzen Zeiträumen (alle 20 bis 30 Minuten), was eine häufige Reinigung erforderlich machte. Damit verbunden war das nächste Problem: Durch die geschlossene Bauweise und die übereinander angeordneten Siebdecks konnte die Vibrationssiebmaschine nur mit großem Aufwand demontiert und gereinigt werden. Die daraus resultierenden hohen Stillstandzeiten führten letztendlich sogar zu Lieferengpässen.

Bildergalerie

Daraufhin entschloss sich der Süßwaren-Produzent eine andere Art von Siebmaschine einzusetzen. Neben einem produktschonenden Siebvorgang ohne Beeinträchtigung von Qualität und Konsistenz der Siebprodukte, sollte die neue Technik die erforderliche Produktionsmenge mit einer möglichst hohen Anlagenverfügbarkeit sicherstellen.

Langhubsiebmaschine mit Anschlag hält Siebgewebe frei

Die Ingenieure von J. Engelsmann wussten um die Siebproblematik fetthaltiger Produkte in der Süßwarenbranche. Als Maschinen-Lösung setzten sie aufgrund der hohen Durchsatzleistung und der besonders präzisen und schonenden Klassierung (Trennschärfe bis zu 98 %) auf den Einsatz eines Langhubsiebs des Typs Freischwinger.

Ein Leistungstest unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen im firmeneigenen Technikum brachte schnell die Erkenntnis: Eine speziell auf die Anforderungen zugeschnittene Anschlag-Siebmaschine kann die vorhandenen Defizite lösen. Die Freischwinger-Siebmaschine mit Anschlag wird überall dort eingesetzt, wo ein Kugelabreinigungssystem beim Säubern des Siebgewebes an seine Grenzen stößt bzw. durch den Abrieb der Kugeln eine Beeinträchtigung des Produktes verhindert werden soll.

Um die Kundenbedürfnisse realisieren zu können, wurde die Anschlag-Siebmaschine in offener Bauweise ohne Deckel mit direktem Zugang zu dem Siebdeck konstruiert. Sechs hintereinander angeordnete Siebeinleger mit Maschenweiten von 1,0 bis 10 mm und einer Gesamtfläche von 1,5 m2 sorgen mit vier Fraktionen für einen kontinuierlichen Siebvorgang mit einer Durchsatzleistung von 1 t/h. Auf einen Tragrahmen aus Vierkantrohr aufgebaut, hängt der Siebtrog in vier verschleißarmen Kunststoff-Federn.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38688180)