Suchen

Digitalisierung im Fokus Digital Hub auf der Achema: Die Prozessindustrie wird digital

| Redakteur: Alexander Stark

Die Achema 2021 bietet mit dem Digital Hub erstmals eine Plattform für die Digitalbranche und Digitalisierungsexperten aus der Prozessindustrie. Mit einem neuen, integrierten Konzept stellt sie die digitale Transformation in den Mittelpunkt der Leitmesse für die Prozessindustrie.

Firma zum Thema

Die Achema 2021 bietet mit dem Digital Hub erstmals eine Plattform für die Digitalbranche und Digitalisierungsexperten aus der Prozessindustrie.
Die Achema 2021 bietet mit dem Digital Hub erstmals eine Plattform für die Digitalbranche und Digitalisierungsexperten aus der Prozessindustrie.
(Bild: Dechema e.V. / Helmut Stettin )

Frankfurt am Main – Immer mehr digitale Aspekte halten Einzug in die Anlagen der Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie. Ausgehend von der Automatisierung treiben die Branchen neue Konzepte wie vorausschauende Wartung, flexible Produktion und innovative digitale Geschäftsmodelle voran.

Während die Prozessindustrie die neuen Möglichkeiten auslotet, entwickelt die Digitalbranche gleichzeitig immer mehr Lösungen, die speziell auf ihre Anforderung zugeschnitten sind. Unternehmen wie Microsoft, PTC oder Schuller & Company verknüpfen das Verständnis der spezifischen Kundenbedürfnisse mit langjähriger Digitalexpertise und modernen Lösungen in Bereichen wie Data Mining, Virtual Reality und künstlicher Intelligenz.

Der Digital Hub soll beide Perspektiven vereinen und dient dazu, neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen und in einer inspirierenden Atmosphäre gemeinsam Ideen zu schmieden. Die Plattform soll den engen Austausch zwischen Dienstleistern und Anwendern ermöglichen. Das Konzept des Digital Hub wurde in enger Zusammenarbeit mit renommierten Experten entwickelt und in einem Runden Tisch diskutiert, an dem globale digitale Akteure sowie Branchenexperten aus Organisationen und Verbänden beteiligt waren. Vier Access Points erleichtern den direkten Einstieg in die Themen Logistik und Lieferkette, Forschung und Innovation, Cybersicherheit sowie Technik und Betrieb. Der Digital Hub präsentiert digitale Lösungen wie Cloud- und Infrastrukturangebote, Software und technische Tools und bietet gleichzeitig die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Matchmaking. Führungen, Break-out-Sessions und Demos ergänzen das Angebot.

Wettbewerbsvorteile durch Digitalisierung sichern

Die Prozessindustrie ist seit jeher mit großen Datenmengen konfrontiert – etwa durch den Einsatz von Hochdurchsatztechnologien im Labor oder um den steigenden Anforderungen an die Prozessintensivierung gerecht zu werden. Nachdem diese Herausforderungen gemeistert waren, kamen intelligente oder smarte Geräte, die hochflexibel und automatisiert sind und zu einer Dezentralisierung der Prozessintelligenz geführt haben.

Der nächste Schritt steht unmittelbar bevor: Die Erstellung von Vorhersagen auf der Grundlage von Data Mining, der Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Steuerung und zum Design von Prozessen und die Integration der Produktion mit der gesamten Lieferkette. Damit diese Daten auch zugänglich sind, bedarf es neuer Architekturen und Standards, die gemeinsame Datenformate definieren und Flexibilität und Interaktion innerhalb der Anlage, aber auch darüber hinaus ermöglichen. Dabei spielt neben den Chemie- und Pharmaproduzenten und den Digitalisierungsspezialisten eine weitere Branche eine tragende Rolle: Die Hersteller von Messtechnik und Prozessautomatisierung sorgen mit ihren Produkten und digitalen Lösungen dafür, dass Prozessanlagen schnell, flexibel und effizient produzieren können.

Ob es gelingt, diese Herausforderungen zu meistern, entscheidet über den zukünftigen Geschäftserfolg. Angesichts globaler Herausforderungen und globalisierter Märkte ist die digitale Kompetenz ein wesentliches Kapital. Während der Klimawandel beeinflusst, was produziert wird, bestimmt die Digitalisierung zunehmend, wie das Geschäft - von Forschung und Entwicklung bis zum Betrieb – von Statten geht.

Der Digital Hub dient als zentraler Treffpunkt und bietet Unternehmen einen Platz, die sich auf digitale Angebote spezialisiert haben. Gleichzeitig bildet er einen Knotenpunkt, an dem viele aktuelle Entwicklungen in den Prozessindustrien zusammenlaufen, die auf der Achema in allen Ausstellungsgruppen zu finden sind. Aussteller, die innerhalb anderer Bereiche angesiedelt sind, können über einen Satellitenstand in der Digital Innovation Zone auf ihre digitalen Angebote aufmerksam machen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46553886)