Suchen

Automatisierung einer Entsalzungsanlage Das Leitsystem gegen Durst und Dürre

Autor / Redakteur: Oliver Vogel* / Dominik Stephan

So verbindet eine der größten Meerwasser- Entsalzungsanlagen maximale Effizienz mit minimalen Kosten beim Engineering – Unterstützt durch das Prozessleitsystem Plant Pax setzt das Entsalzungsprojekt in Sorek neue Leistungsmaßstäbe im Hinblick auf Ertrag und Kosten.

Firmen zum Thema

Die südlich von Tel Aviv gelegene Anlage in Sorek ist die weltweit größte Meer-wasser-Entsalzungs-anlage.
Die südlich von Tel Aviv gelegene Anlage in Sorek ist die weltweit größte Meer-wasser-Entsalzungs-anlage.
(Bild: Rockwell Automation/IDE)

Wasserknappheit und Dürre sind Probleme, mit denen viele Länder zu kämpfen haben. Dies gilt insbesondere für Israel. 2013 hat das Land eine der trockensten Perioden seit Jahrzehnten erlebt. Dank eines groß angelegten Infrastrukturprojekts werden Dürreperioden künftig weniger Grund zur Besorgnis geben: Die Water Desalination Administration (WDA, eine staatliche Behörde) hat im Jahr 2000 einen Rahmenplan mit dem Ziel initiiert, bis zum Jahr 2020 etwa 650 Millionen Kubikmeter aufbereitetes Wasser pro Jahr zur Verfügung zu stellen. Der Plan umfasst den Bau großer Meerwasseranlagen entlang der Mittelmeerküste.

Eine dieser Anlagen ist das Entsalzungsprojekt in Sorek, das für die Versorgung von zehn Prozent des Trinkwasserbedarfs und etwa 20 Prozent des Brauchwasserbedarfs des Landes ausgelegt ist. Die südlich von Tel Aviv gelegene Anlage hat eine Kapazität von 624 000 m3/Tag, was sie zur weltweit größten Meerwasser-Entsalzungsanlage macht.

Bildergalerie

Prozessleitsysteme sind das Rückrat der Entsalzung

Im Zentrum der Betriebsabläufe steht das Prozessleitsystem Plant Pax von Rockwell Automation, in dem eine Vielzahl von Advanced-Process-Control-Lösungen und Peripheriegeräten in Kombination mit über 11 000 E/A-Punkten zum Einsatz kommen.

Die größte Herausforderung ist nicht nur die Gewinnung von Trinkwasser, sondern auch die wirtschaftliche Aufbereitung bei geringer Belastung der Umwelt. Größe und Betrieb dieser Anlage erfordern eine zentrale Steuerungsplattform, die in der Lage ist, komplexe und unterschiedliche Prozess- und Automatisierungseinrichtungen – auch von verschiedenen Anbietern mit sehr unterschiedlichen Anforderungen – zu kontrollieren.

Da die Wasserwirtschaft in hohem Maß kostengetrieben ist, muss das Management der Engineering-Ausgaben ebenso strikt und ohne Effizienzverlust betrieben werden. Engineering-­Leistungen müssen über möglichst viele Systeme hinweg wiederverwendbar sein. Das bedeutet, dass das Schreiben von Code zu minimieren und die Wiederverwendung von Code zu maximieren ist. Die Sorek Desalination Company (SDL) betreibt eine Anlage, die weltweit nicht nur die größte ihrer Art ist, sondern wahrscheinlich auch eine der wirtschaftlichsten und fortschrittlichsten Anlagen im Hinblick auf das Engineering.

(ID:43996520)