Worldwide China Indien

Software

Betriebsführung und Visualisierung in Echtzeit

| Redakteur: Kristin Breunig

Als hochflexible und skalierbare Scada-Lösung ist Fast/Tools R10.04 für den Einsatz in intelligenten IIoT-fähigen Anwendungen bis hin zu unternehmensweit integrierten Betriebsabläufen über mehrere Standorte und Subsysteme hinweg geeignet.
Bildergalerie: 1 Bild
Als hochflexible und skalierbare Scada-Lösung ist Fast/Tools R10.04 für den Einsatz in intelligenten IIoT-fähigen Anwendungen bis hin zu unternehmensweit integrierten Betriebsabläufen über mehrere Standorte und Subsysteme hinweg geeignet. (Bild: Yokogawa)

Die digitale Transformation ist in vollem Gange und macht auch vor der Produktions- und Wartungsplanung nicht halt. Die neue Version Fast/Tools R10.04 von Yokogawa ist eine hochflexible und skalierbare Scada-Lösung, die für den Einsatz in intelligenten IIoT-fähigen Anwendungen geeignet ist.

Die Scada (Supervisory Control and Data Acquisition)-Lösung unterstützt das digitale industrielle Ökosystem mit Informationsmodellen, die die Integration von Subsystemen in das integrierte Prozess- und Produktionsleitsystem Centum VP vereinfachen und verbessern sollen. Zusätzlich zum Fast/Tools-Portfolio an unterstützten Industriestandardschnittstellen und -protokollen werden jetzt auch die Mitsubishi Melsec iQ-R-Serie und das Fins-Protokoll für die speicherprogrammierbaren Steuerungen von Omron unterstützt.

Um die Integration in eine bestehende IT-Infrastruktur zu erleichtern, werden Authentifizierungs- und Autorisierungsdienste als ein zentraler Prozess für alle Systembenutzer geführt. Des Weiteren wurde der Verschlüsselungsprozess verbessert. Ebenfalls verbessert wurde die Engineering-Umgebung für HTML5-basierte Visualisierung. Der Grafikeditor von Fast/Tools ist in der Lage, native Anzeigen gemäß HTML5-Standard sowohl für informationsstarke PC-basierte Anwendungen als auch für Light-View-Tablet- und Smartphone-Anwendungen zu generieren. Ein erweiterter Grafikeditor vereinfacht die Erstellung von Bildschirmanzeigen, die genau die Daten liefern, die der Bediener benötigt.

Laut Herstellerangaben biete die Yokogawa-Software verbesserte Visualisierung, Zusammenarbeit, Entscheidungsunterstützung, Konfiguration, Kommunikation, Sicherheit, Bereitstellung, Konnektivität, Betriebsalarm-Management/-Analyse und Speicherung und Verwaltung von Verlaufsdaten. Für eine noch höhere Zuverlässigkeit kann Fast/Tools so eingerichtet werden, dass es auf Systemen läuft, die die erweiterte dual-redundante Technologie von Yokogawa verwenden, sodass bei einem Hardwareausfall automatisch auf ein Backup-System umgeschaltet wird.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45996736 / Prozessleittechnik)