Suchen

Worldscale-Produktionskomplex eingeweiht

BASF meldet bislang größte Einzelinvestition in Südamerika

| Redakteur: Jörg Kempf

Die BASF hat ihren Produktionskomplex für Acrylsäure, Butylacrylat und Superabsorber in Camaçari im Bundesstaat Bahia/Brasilien eingeweiht. Der Komplex hat eine Jahreskapazität von 160.000 Tonnen Acrylsäure. Die Investition in Höhe von mehr als 500 Millionen Euro ist die größte Einzelinvestition in der über 100-jährigen Geschichte der BASF in Südamerika.

Firma zum Thema

Der Produktionskomplex für Acrylsäure, Butylacrylat und Superabsorber der BASF in Camaçari im Bundesstaat Bahia/Brasilien. Es handelt sich dabei um die ersten Anlagen für Acrylsäure und Superabsorber in Südamerika.
Der Produktionskomplex für Acrylsäure, Butylacrylat und Superabsorber der BASF in Camaçari im Bundesstaat Bahia/Brasilien. Es handelt sich dabei um die ersten Anlagen für Acrylsäure und Superabsorber in Südamerika.
(Bild: BASF)

Ludwigshafen, Camaçari/Brasilien – „Die BASF ist weltweit führend im Bereich der Acrylsäure-Wertschöpfungskette. Mit dieser Großinvestition werden wir unsere Position im wachsenden südamerikanischen Markt weiter stärken“, sagt Michael Heinz, Mitglied des Vorstands der BASF und verantwortlich für die Region Südamerika.

„Der Produktionskomplex wird die nationale und regionale Versorgung mit Produkten sicherstellen, die momentan noch importiert werden“, sagt Ralph Schweens, Leiter des Regionalbereichs Südamerika der BASF. „Darüber hinaus wird er sich positiv auf die lokale Wirtschaft auswirken, indem er Innovationen und Investitionen in der Region fördert und den Industriestandort Camaçari für weitere Unternehmensansiedlungen attraktiv macht.“

Brasilianische Mitarbeiter in USA, Belgien und China geschult

Baubeginn für den Produktionskomplex war im März 2012. Durch die drei neuen Anlagen sind 230 direkte Arbeitsplätze und 600 indirekte Arbeitsplätze in der Region entstanden. Erst kürzlich hat die BASF bereits ähnliche Anlagen für Acrylsäure und Superabsorber in Nanjing/China eröffnet. Das Unternehmen legt dabei die höchsten Qualitätsmaßstäbe an. Brasilianische Mitarbeiter wurden an BASF-Standorten in den USA, Belgien und China geschult und bringen ihr Fachwissen nun mit nach Südamerika.

Zusätzlich zum neuen Produktionskomplex in Camaçari wird BASF die Butylacrylat-Anlage am bestehenden Standort Guaratinguetá bei São Paulo in eine Produktionsanlage für 2-Ethylhexylacrylat umwandeln. Dabei handelt es sich um einen wichtigen Rohstoff für die Klebstoff- und Lackindustrie. Die Anlage wird die erste dieser Art in Südamerika sein. Die Produktion soll 2016 beginnen. Als Rohstoff dient dabei die in Camaçari produzierte Acrylsäure.

Superabsorber sind wichtige Produkte in der Acrylsäure-Wertschöpfungskette und werden zur Herstellung von Babywindeln und anderen Hygieneprodukten verwendet. Butylacrylat, ein weiteres wichtiges Derivat von Acrylsäure, kommt bei der Produktion von Klebstoffen, Bauchemikalien und Wandfarben zum Einsatz.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43474443)