Suchen

Kapazitätssteigerung BASF erhöht weltweite Kapazität für Neopentylglykol

| Redakteur: Alexander Stark

BASF hat die Kapazität der Produktionsanlage für Neopentylglykol (NPG) am Verbundstandort Ludwigshafen um 10.000 Tonnen pro Jahr erhöht.

Firmen zum Thema

BASF steigert seine Neopentylglykol-Kapazität weltweit auf 215.000 Jahrestonnen.
BASF steigert seine Neopentylglykol-Kapazität weltweit auf 215.000 Jahrestonnen.
(Bild: BASF)

Ludwigshafen – Mit der Erweiterung seiner Kapazitäten in Ludwigshafen verfügt BASF an über insgesamt 215.000 Tonnen NPG-Kapazität weltweit. Außerdem erweitert das Unternehmen derzeit seine NPG-Kapazität am Standort Nanjing um weitere 40.000 Tonnen. Die dortige Produktion ist wie im Dezember 2017 bekanntgegeben wurde ab dem Jahr 2020 verfügbar. Mit NPG-Produktionsanlagen in Europa, Asien und Nordamerika zählt der Konzern zu den weltweit größten NPG-Herstellern.

Aufgrund seiner hohen chemischen und thermischen Stabilität wird NPG in vielen Einsatzgebieten genutzt, vor allem bei der Herstellung von Polyester- und Alkydharzen für verschiedene Lacke und Kunststoffe. Ein wesentliches Einsatzgebiet sind dabei Pulverlacke, die besonders in der Bauindustrie wie auch bei der Beschichtung von Haushaltsgeräten eingesetzt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46157747)