Suchen

Nachwachsende Rohstoffe 19 Prozent Ackerfläche in Deutschland für nachwachsende Rohstoffe

| Redakteur: Sonja Beyer

Fossile Ressourcen ade? Um sich diesem Ziel zu nähern, müssen u.a. nachwachsende Rohstoffe für Industrie und Energieerzeugung stärker genutzt werden. Die Anbaufläche wächst seit Jahren, auch 2011 ist wieder ein Plus zu beobachten.

Firmen zum Thema

So entwickelt sich der Anbau nachwachsender Rohstoffe in Deutschland (Bild: FNR)
So entwickelt sich der Anbau nachwachsender Rohstoffe in Deutschland (Bild: FNR)

Gülzow – Wie die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) schätzt, wachsen zur Ernte 2011 auf 2 282 500 Hektar Energie- und Industriepflanzen. Dies entspreche etwa 19 Prozent der Ackerfläche Deutschlands und einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um gut 150 000 Hektar. Energiepflanzen stehen derzeit auf 1,96 Millionen Hektar. Gegenüber dem Vorjahr wurde der Anbau von Biogaskulturen um 150 000 und der für Bioethanol um etwa 10 000 Hektar erweitert. Raps für Biodiesel und reines Pflanzenöl als Kraftstoff belegten hingegen etwa 30 000 Hektar weniger als in 2010. Der Flächenbedarf von Industriepflanzen für chemisch-technische Zwecke blieb wie auch in den Vorjahren relativ konstant, wobei Faserpflanzen wie Hanf und Flachs kaum noch nennenswert zu Buche schlagen.

Raps bleibt nach wie vor die wichtigste Energie- und Industriepflanze in Deutschland. Einen deutlichen Anstieg verzeichnen Kulturen, die für die Biogas-Erzeugung zum Einsatz kommen. Den Löwenanteil stellen hier Mais und Getreide, jedoch finden neue Pflanzen wachsendes Interesse, die sich zum Teil noch in Erprobung befinden. Beispiele sind Hirsearten oder Durchwachsene Silphie.

Der landwirtschaftliche Anbau von festen Brennstoffen nimmt 2011 ebenfalls zu. Angebaut werden bisher noch auf einem geringen Niveau vor allem schnell wachsende Baumarten wie Pappeln, Weiden und Robinien zur Erzeugung von Agrarholz sowie das Schilfgras Miscanthus.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 28823410)