Suchen

Russische Großprojekte Zwei Großaufträge für Prozesswasseraufbereitung gehen an H+E

| Redakteur: Alexander Stark

Der Wasseraufbereitungsspezialist H+E hat zwei Großaufträge zur Lieferung von Prozesswasseraufbereitungsanlagen als Teil von zwei Multi-Milliarden-Euro-Industrieparks in Russland erhalten.

Firmen zum Thema

Die von H+E gelieferten Wasseraufbereitungsanlagen umfassen drei Hauptaufbereitungsstufen.
Die von H+E gelieferten Wasseraufbereitungsanlagen umfassen drei Hauptaufbereitungsstufen.
(Bild: H+E )

Stuttgart – Ein weltweit führendes Industrieunternehmen hat H+E mit der Lieferung von zwei Prozesswasseraufbereitungsanlagen beauftragt. Der Auftraggeber liefert Anlagen für zwei verschiedene Industrieanlagen in Russland als EPC (Engineering, Procurement and Construction) einschließlich Standortservice.

Beide von H+E gelieferten Wasseraufbereitungsanlagen umfassen drei Hauptaufbereitungsstufen – eine primäre Wasseraufbereitung, eine Demineralisierungsanlage und eine Kondensatreinigungsanlage. Die kompletten Prozesswasseraufbereitungsanlagen umfassen moderne Elemente wie Inline-Koagulation, Multimedia-Filtration, Chlorung, Umkehrosmose, Mischbett-Ionenaustauscher, Aktivkohlefiltration und Neutralisation.

Jede ausgewählte Aufbereitungsstufe ist Teil des umfangreichen H+E-Portfolios an Wasseraufbereitungslösungen. Die Integration dieser Stufen in die Prozesswasseraufbereitung verbessert die Effizienz und Zuverlässigkeit der nachgeschalteten chemischen Produktionsprozesse. Die Fertigstellung der Wasseraufbereitungsanlagen ist für 2021 geplant, und sie sollen 2022 in Betrieb gehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46574717)