Suchen

Zapfpistolen Zapfpistolen für Säuren und Laugen zum Feindosieren von Medien

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Die neuen Zapfpistolen von Jessberger verbessern die Handhabung von Fasspumpen und erlauben eine feinere Dosierung der ab- und umzufüllenden Flüssigkeiten.

Firmen zum Thema

(Bild: Jessberger )

Die Zapfpistolen aus PP (Polypropylen) sind für das Fördern und Umfüllen von Säuren und Laugen, z.B. Fruchtsäuren, Salz-, Phosphor- und Kaliumsäure geeignet. Die Zapfpistolen aus PVDF (Polyvinylidenfluorid) eignen sich zum Fördern und Umfüllen von konzentrierten Säuren wie Chrom-, Chlor-, Fluss-, Salpeter- und Schwefelsäure wie auch für Natriumhypochlorit. Dichtungen aus Viton, EPDM oder auch FFKM garantieren die Beständigkeit auch gegenüber den aggressivsten Säuren und Laugen.

Bei der Entwicklung wurde große Sorgfalt darauf gelegt, dass eine Feindosierung möglich ist. Beide Zapfpistolen sind mit einem Drehgelenk ausgestattet, das ein sicheres Handling auch mit sehr starren Chemieschläuchen gewährleistet.

Die dichtungslosen Fasspumpen von Jessberger können auch gegen eine geschlossene Zapfpistole fördern, ohne Schaden zu nehmen. Zudem können sie problemlos trockenlaufen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42328647)