Worldwide China Indien

Teil 1: Wussten Sie schon,...

Wussten Sie schon, dass es eine Betriebsanleitung für Silos gibt?

| Autor / Redakteur: Harald Heinrici / Sabine Mühlenkamp

Harald Heinrici ist Geschäftsführender Gesellschafter bei Schwedes + Schulze Schüttguttechnik und Programmbeirat des Schüttgut-Forums.
Harald Heinrici ist Geschäftsführender Gesellschafter bei Schwedes + Schulze Schüttguttechnik und Programmbeirat des Schüttgut-Forums. (Bild: Mühlenkamp)

Vielen ist nicht bewusst, dass auch ein Silo eine Betriebsanleitung benötigt. In der DIN EN 617 „Stetigförderer und Systeme – Sicherheits- und EMV-Anforderungen an die Einrichtung und Lagerung von Schüttgütern“ wird sehr detailliert auf den Betrieb von Silos eingegangen und Anforderungen an eine Betriebsanleitung genannt.

Es wird u.a. beschrieben, dass ein Silo in der Regel nur für ein bestimmtes Schüttgut mit seinen Eigenschaften ausgelegt ist. Es werden hier die Fließeigenschaften des Schüttguts genannt, die Oberflächenbeschaffenheit der Innenwände, sprich die Wandreibung und auf den nicht-bestimmungsgemäßen Gebrauch von Silos hingewiesen.

Letzterer Punkt mag auf den ersten Blick irritieren. Aber die europäische Norm beschreibt auch, wie mit dem Silo umgegangen werden soll, wenn es zu 'nicht-normalen' Betriebssituationen kommt. Diese Situation stellt sich schneller ein, als es so manchem lieb ist. Dies ist dann der Fall, wenn es z.B. zur Brückenbildung oder zu Anbackungen kommt.

Event-Tipp der Redaktion Harald Heinrici ist Programmbeirat des Schüttgut-Forums. Das 13. Schüttgut-Forum findet auch 2019 wieder im Rahmen der Förderprozess-Foren statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Eventseite. Programm, Erfahrungsaustausch und Rahmen des Forums sind top, wie uns Teilnehmer dieser Nutzwertveranstaltung bestätigen. Unsere Bildergalerien zum letztjährigen Event zeigen Impressionen der Veranstaltung sowie die Referenten des Schüttgut-Forums.

Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit der Mindestkennzeichnung. Jedes Silo muss ein gut sichtbares Typenschild besitzen, auf dem beschrieben ist, für welche Bestimmung es gedacht ist. Die Verantwortung, dass dies berücksichtigt wird, liegt damit bei dem Betreiber.

Was also tun bei einem Produktwechsel – etwa von Weizen auf Raps? Beide sind frei fließend, aber Raps kann trotz der geringeren Schüttgutdichte infolge der geringeren Wandreibung und einem größeren Horizontallastverhältnis zu größeren Lasten auf die Silowände führen. Vor einem Produktwechsel sollten daher die Schüttgut-Kennwerte und die Silostatik überprüft werden.

* Der Autor ist Geschäftsführender Gesellschafter, Schwedes + Schulze Schüttguttechnik GmbH, 38302 Wolfenbüttel

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45198139 / Schüttguttechnik)