Worldwide China Indien

Facettenreiches Chemiepark-Management

Win-win im Chemiepark – Welche Standortvorteile Betreiber nutzen

| Autor / Redakteur: Michael Müller* / Wolfgang Ernhofer

Infraserv Höchst versorgt die Standort-Unternehmen u.a. mit Energien, speziellen Medien und Rohstoffen, und gewährleistet die umweltgerechte Entsorgung von Abfällen und Abwässern.
Infraserv Höchst versorgt die Standort-Unternehmen u.a. mit Energien, speziellen Medien und Rohstoffen, und gewährleistet die umweltgerechte Entsorgung von Abfällen und Abwässern. (Bild: Infraserv Höchst)

Von Logistik über Energie bis zur Ausbildung: Professioneller Service auf diesen Gebieten bietet im Chemiepark Wettbewerbsvorteile für ansässige Unternehmen. Von der Energieversorgung bis zur Logistik: Das sind die Top-Argumente und Synergieeffekte des Konzepts Chemiepark...

Nachhaltiger Unternehmenserfolg ist von vielen Faktoren abhängig. Innovationsfähigkeit, Marktkenntnis, Qualität und Effizienz sind nur einige davon. Ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor ist die Standortfrage: Nicht nur das „Wie“ im Sinne von „wie gut“, „wie innovativ“ und „wie kosteneffizient“ ist entscheidend, sondern auch das „wo“. Infrastruktur und Rahmenbedingungen haben erhebliche Auswirkungen auf Kostenstrukturen und Sekundärprozesse. Je höher die Anforderungen des produzierenden Unternehmens, desto wichtiger ist der Standort-Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit.

Die chemische Industrie mit ihren sehr speziellen Anforderungen an Rahmenbedingungen, Ver- und Entsorgungs-Infrastruktur, den hohen Sicherheitsstandards und nicht zuletzt dem Bedarf an besonders qualifiziertem Personal ist in besonderer Weise auf gut funktionierende Produktionsstandorte angewiesen. Dies gilt umso mehr, als gerade die Chemieindustrie mit dem steigenden Wettbewerbsdruck in einem globalen Markt zu kämpfen hat und deutsche Produktionsstandorte folglich nur mit hocheffizienten Kostenstrukturen mithalten können.

Folgerichtig sind vor allem diejenigen Unternehmen gut aufgestellt und auch international erfolgreich, die in Chemie- oder Industrieparks ansässig sind und auf eine komplette, technisch anspruchsvolle und effizient betriebene Infrastruktur zurückgreifen können. Ein wichtiges Element hierbei: die Logistik. Auch hier gibt es Faktoren, die den Markterfolg entscheidend beeinflussen können.

Anbindungen für optimale Logistik-Prozesse

Manche Produktionsstandorte verfügen über „natürliche“ Standortvorteile: eine zentrale Lage, besonders gute Verkehrsanbindungen. Der Industriepark Höchst in Frankfurt am Main gehört zu diesen Standorten. Mitten im Rhein-Main-Gebiet gelegen, einem der wirtschaftlichen Ballungszentren Deutschlands und Europas, mit optimalen Autobahnanbindungen und einem Gleisanschluss an das Schienennetz der Deutschen Bahn – beste Voraussetzungen für den Lkw- und Bahnverkehr.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43653211 / Management)