Akquisition Weylchem übernimmt spanische Schwefelsäureanlage von Ineos

Redakteur: Alexander Stark

Durch die Übernahme des spanischen Schwefelsäureherstellers Ineos Sulphur Chemicals entwickelt sich die Weylchem Unternehmensgruppe zu einem der führenden Anbieter von Schwefelchemikalien in Europa.

Firmen zum Thema

Die Anlage in Bilbao stellt Schwefelsäure im Schwefelverbrennungsverfahren her.
Die Anlage in Bilbao stellt Schwefelsäure im Schwefelverbrennungsverfahren her.
(Bild: Weylchem)

Frankfurt am Main - Als Ergänzung zu ihrer bestehenden Schwefelsäureanlage in Nordfrankreich hat Weylchem jetzt Ineos Sulphur Chemicals Spanien von Ineos Enterprises übernommen. Das Unternehmen wird in Zukunft unter dem Namen Weylchem Bilbao S.L.U. firmieren.

Das Werk in Bilbao beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und verfügt über eine Jahreskapazität von 350 kt Schwefelsäure, die aus der Schwefelverbrennung gewonnen wird. Außerdem bietet es seinen Kunden Oleum und geschmolzenen Schwefel an. Die Transaktion ist ab sofort wirksam.

Laut Uwe Brunk, Präsident von Weylchem, werden die beiden Produktionsstätten in Zukunft über eine starke gemeinsame Verkaufs-, Vertriebs- und Logistikstruktur verfügen. Weitere Bereiche der Zusammenarbeit sollen der gemeinsame Einkauf von Rohstoffen und Dienstleistungen, EH&S und Engineering sowie die Optimierung der Lieferkette in der Region sein.

(ID:47558081)