Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Individuelle Lösungen Welche Containment Technologie ist die richtige?

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Containment – aber wie? Peter Wetter, Senior Consultant bei io-consultants klärt, welche Maßnahmen bei der Entwicklung individueller Containment Lösungen am sinnvollsten sind.

Firmen zum Thema

Peter Wetter, Senior Consultant bei Io-consultants
Peter Wetter, Senior Consultant bei Io-consultants
(Fotodesign Augenblicke - Manfred Oberacker)

Hier geht´s zum Pharmafeststoff-Forum 2015.

Das Beratungs- und Planungsunternehmens Io-consultants klärt gemeinsam mit dem Kunden die Frage: Welche Containment Technologie ist die richtige?

Peter Wetter, Senior Consultant bei Io-consultants klärt, welche Planungsschritte man mit dem Kunden durchläuft, um herauszufinden, welche Maßnahmen bei der Entwicklung individueller Containment Lösungen am sinnvollsten sind.

Erst auf Basis dieser Grundlagen und der damit verbundenen Entscheidungen können die weitergehenden Planungsschritte beginnen, sagt er.

Kernthemen sind:

■ Batchgrößen, Produktionsschritte, Informationen zu Monoproduktion oder einer Produktion für unterschiedliche Produkte.

■ Neubau vs. Bestand

■ Definieren der Gefährdungsklasse und der OEB (Occupational Exposure Band)

Anhand von Beispielen wird erläutert, welche Containment Formen möglich sind. Der Hauptunterschied liegt in den Begriffen:

■ Offenes System

■ Geschlossenes System

Diese Begriffe werden genau betrachtet, da sie erhebliche Einflüsse auf die weitere Planung haben können.

Auch hier wird anhand von Beispielen aufgezeigt, wie sich die Systeme unterscheiden und welche Konsequenzen dahinter stehen – räumlich wie maschinentechnologisch oder bezogen auf Umwandlungsprozeduren, um die containten Prozesse zu erreichen beziehungsweise zu verlassen.

Anschließend gemeinsame Diskussion: Welche Containment Technologie ist die richtige? Lösungen für verschiedene Produkte (z.B. Hormone, APIs, oder Antikörperkonjugate) und verschiedene Darreichungsformen (steril, nicht steril und Sonderformen wie transdermale Systeme) zu entwickeln, gehören zum Alltagsgeschäft der Pharmaexperten.

Genauere Info´s finden Sie hier

(ID:43667264)