Ausbau der Produktionskapazitäten Wacker startet Bau von Kompetenzzentrum für mRNA-Wirkstoffe

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Der Ausbau des Biotech-Standorts von Wacker in Halle hat begonnen. Künftig sollen hier Wirkstoffe auf Basis von Messenger-Ribonukleinsäure (mRNA), wie mRNA-Impfstoffe gegen das Coronavirus hergestellt werden.

Mit dem Bau des mRNA-Kompetenzzentrums werden sich die Produktionskapazitäten am Wacker-Standort in Halle mehr als verdreifachen.
Mit dem Bau des mRNA-Kompetenzzentrums werden sich die Produktionskapazitäten am Wacker-Standort in Halle mehr als verdreifachen.
(Bild: Exyte )

Mit einem symbolischen Spatenstich hat der Ausbau am Weinberg Campus in Halle begonnen. Der Wacker-Standort wird in den kommenden Monaten zu einem Kompetenzzentrum für Wirkstoffe auf Basis von Messenger-Ribonukleinsäure (mRNA) ausgebaut. Vier neue Produktionslinien sollen entstehen, die unter anderem mRNA-Impfstoffe im Auftrag von Kunden produzieren. Wie Wacker bereits im April mitgeteilt hat, steht ein Teil der neuen Kapazitäten im Bedarfsfall der Bundesregierung im Rahmen der Pandemiebereitschaftsverträge zur Verfügung.

Mit dem Ausbau werden sich die Produktionskapazitäten am Standort mehr als verdreifachen. Geplant ist ein Neubau mit vier Stockwerken, der sich an das bestehende Gebäude anschließen soll. Neben den vier mRNA-Produktionslinien wird das neue Gebäude Labore für die Qualitätskontrolle, Lagerflächen wie auch Büro- und Sozialräume enthalten. Rund 200 neue Mitarbeiter will das Unternehmen im Zuge der Erweiterung einstellen. Gesucht wird Verstärkung in allen Bereichen, vor allem Laboranten und Pharmakanten sowie Mitarbeiter für die Produktion, das Supply-Chain-Management und die Qualitätssicherung, die in den kommenden Monaten qualifiziert werden, um zum Produktionsstart im Jahr 2024 einsatzbereit zu sein.

In weniger als 24 Monaten soll das neue Gebäude stehen und die Produktionslinien in Betrieb gehen. Für den Bau wie auch die Validierung der neuen Anlagen wurde der Hightech-Anlagenbauer Exyte als Generalunternehmer engagiert. Exyte ist auf die Bereitstellung von Halbleiter- und Pharmaanlagen spezialisiert und gilt als Pionier im Bereich der Reinraumtechnik..

(ID:48458826)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung