Suchen

VDI 3927 VDI-Richtlinie gibt Empfehlungen zu Abgasreinigungstechniken

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Kohlekraftwerke sind CO2-Schleudern, gleichzeitig ist ohne sie die Bereitstellung der Strom-Grundlast nicht machbar. Umso wichtiger ist es, diese Art der Energieerzeugung so umweltschonend wie möglich zu gestalten. Die in der Richtlinienreihe VDI 3927 beschriebenen Minderungstechnologien tragen hierzu entscheidend bei.

Firmen zum Thema

Neue Richtlinie VDI 3927 Blatt 1: Rauchgasreinigung bei Verbrennungsprozessen in Kohlekraftwerken
Neue Richtlinie VDI 3927 Blatt 1: Rauchgasreinigung bei Verbrennungsprozessen in Kohlekraftwerken
(Bild: Großkraftwerk Mannheim)

Düsseldorf – Umweltrelevante Luftschadstoffe in Abgasen aus industriellen Verbrennungsprozessen lassen sich mit unterschiedlichen Verfahren aus dem Abgasstrom entfernen. Die wesentlichen, gasförmigen luftverunreinigenden Stoffe bei Verbrennungsprozessen sind Schwefeloxide, Stickstoffoxide und Halogenide.

Der Verlauf der jährlich in Deutschland emittierten Frachten an Stickstoffoxiden und Schwefeloxiden zeigt, dass mit Inkrafttreten der TA Luft, der 13. BImSchV (Großfeuerungsanlagenverordnung) und der 17. BImSchV (Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen) ab Mitte der 1980er Jahre bereits eine deutliche Minderung der Emissionen eingetreten ist. Zur Erreichung der notwendigen Immissionsschutzziele gemäß Luftqualitätsrichtlinie und NEC-Richtlinie sowie im Zuge der Aktualisierung der nationalen Gesetze gemäß aktueller IED-Richtlinie sind jedoch weitere Anstrengungen zur Minderung dieser Emissionen notwendig.

Blatt 1 gibt Stand der Technik wieder

Blatt 1 der VDI 3927 behandelt die aktuellen Verfahren der Abgasreinigung der gas- und aerosolförmigen luftfremden Stoffe in Verbrennungsprozessen und gibt den heutigen Stand der Technik der Abgasreinigung wieder. Die Richtlinie erläutert ausführlich die unterschiedlichen Verfahren, wie z.B. Nasswäscher oder Trockensorptionsprozesse für Schwefeloxide und Halogenide, sowie SCR- und SNCR-Anlagen für die Umsetzung der Stickoxide (NOX).

Neben Hinweisen für Planung, Bau und Betrieb der Abgasreinigungsverfahren werden zur Verdeutlichung Beispiele aus der Praxis dargestellt. Zusätzlich beschreibt Blatt 1 der Richtlinie auch die bei den Prozessen anfallenden Produkte sowie die Aufbereitung der Abwässer bei den verschiedenen Verbrennungsanlagen mit den Abgasreinigungsanlagen. Die Richtlinie wendet sich an Betreiber, Anlagenbauer, Planer sowie Aufsichts- und Überwachungsbehörden.

Ganze Richtlinie via Online-Bestellung

Herausgeber der Richtlinie VDI 3927 Blatt 1 „Abgasreinigung; Minderung von Schwefeloxiden, Stickstoffoxiden und Halogeniden aus Abgasen von Verbrennungsprozessen (Rauchgasen)“ ist die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN (KRdL). Die Richtlinie ist ab sofort in deutscher/englischer Fassung erhältlich. Die Onlinebestellung ist hier möglich.

(ID:43791736)