Suchen

Kathodenmaterialien Umicore produziert Kathodenmaterialien in Polen

| Redakteur: Alexander Stark

Nachdem Umicore Anfang dieses Jahres seine erste Produktionsanlage zur Herstellung von Kathodenmaterialien für den europäischen Automobilmarkt angekündigt hatte, wurde hierfür nun als Standort Nysa in Polen ausgewählt.

Firmen zum Thema

In Nysa soll Kathodenmaterial für den europäischen Automobilmarkt produziert werden.
In Nysa soll Kathodenmaterial für den europäischen Automobilmarkt produziert werden.
(Bild: gemeinfrei / CC0)

Brüssel/Belgien – Die erste Phase dieser Investition ist in dem Anfang dieses Jahres angekündigten Investitionsprogramm in Höhe von 660 Millionen Euro enthalten. Die ersten Produktlieferungen aus dem neuen Werk werden für Ende 2020 erwartet.

Nysa liege in der Nähe unserer europäischen Kunden, biete qualifiziertes Personal sowie eine Stromversorgung aus CO2-reduzierter Erzeugung, hieß es in einer Unternehmensmeldung. In der ersten Phase sollen bis zu 400 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die lokalen Behörden und Umicore wollen eine langjährige, partnerschaftliche Beziehung aufbauen und damit ein stabiles Umfeld für Europas ersten großen Produktionsstandort für Kathodenmaterialien schaffen, gab das Unternehmen bekannt.

Der Hersteller hat außerdem beschlossen, ein neues Prozesskompetenzzentrum an seinem bestehenden Standort in Olen, Belgien, zu errichten, an dem es eines der größten Forschungszentren betreibt. Diese Investition wird voraussichtlich Ende 2019 in Betrieb genommen und rund 20 Forscherinnen und Forscher beschäftigen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45348212)