Suchen

Raffinerien Total gibt den Bau einer neuen Anlage in seiner Raffinerie Leuna in Deutschland bekannt

| Redakteur: Jon Augestad

Total hat beschlossen, in seiner Raffinerie Leuna eine neue Entschwefelungsanlage mit einer Jahreskapazität von einer Million Tonnen zu errichten.

Firmen zum Thema

Total Raffinerie Mitteldeutschland in Leuna; Bild: Leuna
Total Raffinerie Mitteldeutschland in Leuna; Bild: Leuna
( Archiv: Vogel Business Media )

Berlin - Total hat beschlossen, in seiner deutschen Raffinerie Leuna, deren Eigentümer der Konzern ist, eine neue Entschwefelungsanlage mit einer Jahreskapazität von einer Million Tonnen zu errichten. Die Anlage, die im Herbst 2009 in Betrieb gehen soll, wird es ermöglichen, die steigende Nachfrage nach schwefelarmem Heizöl zu befriedigen. Diese Investition in Höhe von 120 Millionen Euro soll zu einer weiteren Steigerung der Leistungsfähigkeit der Raffinerie Leuna führen. Mit einer Jahreskapazität von 11,4 Millionen Tonnen verfügt das Werk über eine hohe Konversionsfähigkeit, was ihm große Flexibilität im operativen Geschäft verleiht. Es ist in der Lage, Rohöle mit hohem Schwefelgehalt zu verarbeiten, ohne schweres Heizöl zu produzieren. Dieses Projekt steht im Einklang mit der Strategie von Total zur Modernisierung seiner Verarbeitungsanlagen. Es ist ein weiterer Baustein nach der Inbetriebnahme einer Hydrospaltanlage für Destillate in seiner Raffinerie in der Normandie Ende 2006, der Errichtung zweier Anlagen zur Entschwefelung und Herstellung von Wasserstoff in der Raffinerie Lindsey (Großbritannien) und den derzeit laufenden bzw. bereits abgeschlossenen Erweiterungen der Entschwefelungskapazitäten der Raffinerien in Feyzin, in Flandern und in der Provence (Frankreich).

(ID:223833)