Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Eine kommt, einer geht Stühlerücken bei Rentschler Fill Solutions

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Rentschler Fill Solutions legte einen Blitzstart hin. Bereits drei Jahre nach der Gründung ist ein modernes Zentrum für die aseptische Fertigung entstanden. Jetzt ist auch die neugeschaffene Position der Geschäftsleitung Operations prominent besetzt.

Firmen zum Thema

Neue Führungsduo: Geschäftsführer Reinhold Elsässer und Geschäftsleiterin Operations Dr. Margit Klotz
Neue Führungsduo: Geschäftsführer Reinhold Elsässer und Geschäftsleiterin Operations Dr. Margit Klotz
(Bild: Rentschler FillSolutions)

Rankweil, Österreich – Nach der Fertigstellung des Kompetenzzentrum für die aseptische Abfüllung rüstet Rentschler Fill Solutions in Rankweil weiter personell auf und erhält Verstärkung von Rentschler Biopharma aus Laupheim.

Am 1. August tritt Dr. Margit Klotz die Geschäftsleitung Operations an, eine neu geschaffene Position in der sie für Process Development & Manufacturing, Quality und Engineering verantwortlich ist. Die studierte Chemikerin blickt auf mehr als 20 Jahren Erfahrung in der aseptischen Abfüllung in internationalen Biotechnologie- und Pharmaunternehmen zurück.

Klotz sei die ideale Schnittstelle zwischen der Wirkstoffherstellung bei Rentschler Biopharma und Arzneimittelabfüllung bei Rentschler Fill Solutions, erklärte Hauptgesellschafter der Rentschler Fill Solutions Prof. Dr. Nikolaus F. Rentschler.

Spatenstich für Kompetenzzentrum für die aseptische Abfüllung erfolgte 2016

2015 hat Informationen der Schwäbischen Zeitung zufolge die Inhaberfamilie Rentschler die Investition in ein hochmodernes Pharmawerk in Rankweill beschlossen. Die damals neu gegründete Rentschler Fill Solutions ist unabhängig von Rentschler Biopharma, trotzdem sind beide Unternehmen eng verflochten und arbeiten seit letztem Jahr intensiv zusammen. Unter dem Motto „one contact – one contract – one quality“ bieten beide Unternehmen seit einem Jahr Lösungen zur Produktion und Abfüllung von Biopharmazeutika an – aus einer Hand mit neuen, hochmodernen Abfüllanlagen. Margit Klotz ist deshalb in Rankwill keine Unbekannte, denn sie war für die Partnerschaft verantwortlich.

Geschäftsführer Harald Henninger, seit Mitte 2016 als Geschäftsführer neben Reinhold Elsässer an Konzeption und Aufbau des Unternehmens beteiligt, verlässt das Unternehmen.

Lob für den Ex

Gründe gab das Unternehmen keine bekannt, doch die Trennung erfolgt wohl in beiderseitigem Einvernehmen, denn Prof. Dr. Nikolaus F. Rentschler, Hauptgesellschafter der Rentschler Fill Solutions fand lobende Worte für den Ex-Geschäftsführer. Harald Henninger habe Großartiges beim Aufbau des Unternehmens geleistet. Mit seinem exzellenten Fachwissen sei es ihm – gemeinsam mit seinen Mitarbeitern – in Rekordzeit gelungen, auf der grünen Wiese einen operativen, pharmazeutischen Betrieb zu erschaffen. Damit lege er eine entscheidende Grundlage für eine positive Weiterentwicklung und somit den Erfolg des Unternehmens.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45425956)