Suchen

Mobile Instandhaltung So profitiert die Instandhaltung von Tablet und Smartphone

| Autor/ Redakteur: Nader Halmuschi / Anke Geipel-Kern

Wie sieht Instandhaltung im Zeichen von Industrie 4.0 aus? Auf jeden Fall ist der Instandhaltungsspezialist in Zukunft weitaus mobiler als sein Kollege aus der analogen Gegenwart. Eine neu entwickelte Generation ex-geschützter, robuster Tablets und Smartphones verschafft im Feld ungeahnte Freiheiten.

Firmen zum Thema

Was meinte der Kollege doch gleich noch? Datenaustausch in Echtzeit mit dem Agile X Tablet.
Was meinte der Kollege doch gleich noch? Datenaustausch in Echtzeit mit dem Agile X Tablet.
(Bild: Bartec Copyright: 2009)

Sie sind leicht, handlich und unglaublich praktisch. Niemand würde heute privat noch freiwillig auf Smartphone oder Tablet verzichten. Viele warten förmlich darauf, die vertrauten Technologien endlich auch in der Arbeitswelt einzusetzen.

Der Ex-Bereich bildet hier keine Ausnahme. Neben einer hohen Nutzer-Akzeptanz versprechen die mobilen Helfer ein großes Plus an Effizienz, Produktivität und Sicherheit und markieren einen echten Meilenstein auf dem Weg zu Industrie 4.0.

Bildergalerie

Drahtlos ist auf dem Vormarsch

Auch deshalb weist der Markt für mobile Lösungen für die Industrie mit Wachstumsraten im zweistelligen Bereich eine beachtliche Entwicklung auf – mit steigender Tendenz. Rückenwind bekommen die drahtlosen Technologien auch durch den laufenden Ausbau der Datennetze und letztendlich von den Anwendern selbst, die ihre Arbeit damit konstruktiv bereichern wollen.

Neben den beiden großen Themen Produktivität und Integration identifizierten detaillierte Marktanalysen und Kundenumfragen zwei weitere große Bedarfsfelder der mobilen Automation: Vielen Anwendern geht es darum, Fehler und Ausfallzeiten zu reduzieren. Dazu kommen Compliance-Anforderungen, die sich mithilfe digitalisierter und automatisierter Prozesse erfüllen lassen.

Treiber für die Investition ist oft der Wunsch nach mehr Produktivität und Umsatz. Rund um den Globus gibt es etwa eine Milliarde mobile Arbeiter, die von einem schnelleren Informationsfluss durch Echtzeitzugriff auf unternehmensrelevante Daten und verbesserte technische Services erheblich profitieren können. Im Idealfall gehören Smartphone und Tablet in zukünftig wie der Schraubenschlüssel zum ganz normalen täglichen Arbeitswerkzeug des Instandhaltungspersonals.

Nicht zuletzt ebnen drahtlose Technologien den Weg für die Zukunftsvision einer Industrie 4.0, die eine vollständige interne und externe Vernetzung sowie einen durchgängigen Datenfluss von ganz unten aus dem Feld bis nach ganz oben in die Warenwirtschaft erfordern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43202431)