Coriolis, Ultraschall und Co. Siemens geht mit Coriolis-Durchflussmesser an den Start

Redakteur: Frank Jablonski

Um Anlagen über den gesamten Lebenszyklus effizienter betreiben zu können, bieten Prozessautomatisierer verstärkt integrierte Lösungen an. Diese beziehen die Messtechnik-Ebene ebenso ein wie die Leitebene und Software-Anwendungen für den einfacheren Datenaustausch, wie das Beispiel Siemens zur Achema zeigt.

Anbieter zum Thema

Kürzere Projektplanungszeiten, skalierbare Energiemanagementlösungen und hochgenaue Prozessmesstechnik sind nur einige der Schlagworte, mit denen Axel Lorenz, Leiter Process Automation der Siemens-Division Industry Automation, auf der diesjährigen Achema das Publikum anlocken will.
Kürzere Projektplanungszeiten, skalierbare Energiemanagementlösungen und hochgenaue Prozessmesstechnik sind nur einige der Schlagworte, mit denen Axel Lorenz, Leiter Process Automation der Siemens-Division Industry Automation, auf der diesjährigen Achema das Publikum anlocken will.
(Bild: PROCESS)

Karlsruhe - Kürzere Projektplanungszeiten, skalierbare Energiemanagementlösungen und hochgenaue Prozessmesstechnik sind nur einige der Schlagworte, mit denen Axel Lorenz, Leiter Process Automation bei Siemens Industry Automation, auf der diesjährigen Achema das Publikum anlocken will. Nachdem Siemens sich in den vergangenen Jahren nach der Übernahme und Integration der Anlagenplanungssoftware Comos verstärkt um das Thema digitale Fabrik und Anbindung an das Prozessleitsystem PCS7 gekümmert hat, stehen rechtzeitig zur Achema Produkte aus dem Bereich der Messtechnik in der ersten Reihe.

Noch lieber ist Lorenz allerdings, wenn Grenzen weiter fallen: „Wir beziehen ganz explizit die Planung und Auswahl von Messtechnik bei unseren Engineering-Lösungen mit ein. Der PIA-Selektor ist hier das Herzstück und dieser ist in Comos integriert worden.“

Dieser Selektor – ein Programm zur Auswahl und Konfiguration von Feldinstrumenten und Analytikprodukten – unterstützt die Auswahl und Zusammenstellung von Geräten. Zum Datenaustausch wird die Struktur der NE100 genutzt, die auch Prolist zu Grunde liegt. In den neuen Versionen von Comos und PCS7 ist Kommunikation Trumpf: Beide haben eine Schnittstelle bekommen, mit der Änderungen aus dem jeweils anderen Programm sichtbar werden.

Hans-Georg Kumpfmüller, CEO der Siemens Business Unit Sensors and Communication, betont das breite Angebot: „Siemens ist im Bereich der Prozessinstrumentierung und -analytik Komplettanbieter. Unser Portfolio erstreckt sich über alle Messgrößen wie Druck, Füllstand, Temperatur, Stellungsregler, Wireless-Lösungen, Wägetechnik und Durchfluss. Im Bereich der Prozessanalytik sind wir mit unseren Gaschromatographen und unseren Geräten der Gasanalytik ein führender Anbieter“.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:33667600)