Worldwide China Indien

Sachanlagen

Seit 2012 in Chemie mehr Auslands- als Inlandsinvestitionen

| Redakteur: Alexander Stark

Die deutsche Chemie investiert verstärkt im Ausland. Seit 2012 übersteigen die Auslandsinvestitionen die Investitionen im Inland.
Die deutsche Chemie investiert verstärkt im Ausland. Seit 2012 übersteigen die Auslandsinvestitionen die Investitionen im Inland. (Bild: gemeinfrei/Tumisu / Pixabay)

Investitionen sind ein Garant für künftiges Wachstumspotenzial. Nach dieser betriebswirtschaftlichen Formel investiert auch die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie sowohl in Sachanlagen als auch in Forschung und Entwicklung (F&E). Seit 2012 übersteigen allerdings die Auslandsinvestitionen die inländischen Investitionen, wie einer aktuellen VCI-Information zu entnehmen ist.

Berlin – Investitionen sind die Grundlage der Gewinne von morgen. Dies gilt auch für die kapitalintensive Chemie- und Pharmaindustrie in Deutschland. Mit den Investitionen erhöht die Branche nicht nur ihr eigenes Produktionspotenzial, sie mache den Standort Deutschland damit auch zukunftssicher, so eine der immer wiederkehrenden Kernbotschaften.

Weltweit stiegen die Chemie- und Pharmainvestitionen seit 2010 dynamisch – insbesondere in den Schwellenländern und den USA auf 8,8 Milliarden Euro in 2018. Auch am Standort Deutschland wird in Sachanlagen und F&E investiert – wenngleich die Dynamik geringer ausfällt. Hierzulande schlagen dagegen nur 7,2 Milliarden Euro Invest zu Buche.

Als Gründe für ein schwächeres Ansteigen der Investitionen am Heimatstandort Deutschland werden das geringere Marktwachstum und der Strukturwandel von der Basischemie zur Fein- und Spezialchemie hervorgehoben. Zudem verhindern laut VCI-Umfrage hohe Energiekosten, Regulierungen im Baurecht, lange Genehmigungsverfahren und ein unflexibler Arbeitsmarkt höhere Investitionen am Standort.

Eine Konsequenz: Seit 2012 übersteigen die Auslandsinvestitionen diese am Standort Deutschland. Dabei spielen nicht nur die Markterschließung, sondern auch Kostengründe eine Rolle, wie es beim Verband der Chemischen Industrie (VCI) in Frankfurt/M. heißt. Dagegen liegen die Sachanlageinvestitionen der VCI-Mitgliedsfirmen im Heimatmarkt aktuell über dem langfristigen Trend, auch wenn die Dynamik hierzulande schwächer sei als bei den Auslandsinvestitionen. Erschwerend komme der Strukturwandel von der anlagenintensiven Basischemie zur F&E-intensiven Spezialchemie hinzu, heißt es aus der Verbandszentrale.

Weitere Beiträge zum Thema Chemie- und Pharmainvestitionen:

Fünf Trends, die Chemieunternehmen 2019 beachten sollten

Wachstumschancen für Chemieunternehmen

Fünf Trends, die Chemieunternehmen 2019 beachten sollten

30.01.19 - Trotz operativer Stärke steht Unternehmen der chemischen Industrie 2019 ein herausforderndes Geschäft ins Haus. Dr. Andrea Maessen, Senior Partner und Global Head of Chemicals bei Simon-Kucher & Partners, und Jan Haemer, Partner, analysieren fünf Trends und Themen, die in Sachen Wachstum, Umsatz und Gewinn für Chemie-Unternehmen 2019 wichtig werden. lesen

Top 10: Mega-Deals der Pharmabranche im Überblick

Update: Pharma-Deals

Top 10: Mega-Deals der Pharmabranche im Überblick

23.04.19 - Die Pharmabranche ist unter Zugzwang. Seit Jahren entwickeln sich die Umsätze und Gewinne der Pharmariesen rückläufig. Als Ausweg aus der Misere scheinen Übernahmen und Fusionen ein probates Mittel zu sein. PharmaTEC und PROCESS fassen die bisher größten Deals in der Geschichte der Branche für Sie zusammen. lesen

Bildergalerie Marktbarometer:

Top 3 der Branchen mit den höchsten Durchschnittsgehältern (Bildergalerie Marktbarometer)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46055455 / Marktstudien)