Suchen

Rohstoffpreise Juni 2017 Rohstoffpreise sinken – Vorboten des Sommerlochs?

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die Weltrohstoffpreise gaben im Verlauf des Mai 2017 um knapp 4 % nach. Infolge des wieder etwas stärkeren Euro betrug der Rückgang in Inlandswährung sogar 6,9 %. Ursächlich waren vor allem die geringeren Energiepreise, so die Experten der Industriebank IKB.

Firmen zum Thema

Die Rohstoffmärkte kommen zur Ruhe: Die Rohstoffpreise sinken und die tendenziell dürfte es – laut Experten der IKB – entspannt in den Sommer gehen.
Die Rohstoffmärkte kommen zur Ruhe: Die Rohstoffpreise sinken und die tendenziell dürfte es – laut Experten der IKB – entspannt in den Sommer gehen.
(Quellen: HWWI; Deutsche Bundesbank)

Düsseldorf – Für den Wechselkurs des Dollar zum Euro sieht die IKB im Verlauf des dritten Quartals 2017 eine Bewegung zwischen 1,05 und 1,10 Dollar je Euro.

Die Grafiken der Bildergalerie beschreiben die Entwicklungen für einzelne Rohstoffe. Die Experten der IKB weisen explizit darauf hin, dass es bei metallischen Rohstoffen, abweichenden Legierungen sowie anderen Kunststoffsorten zu anderen Preisbewegungen kommen kann. Zudem beobachtet die Industriebank bei einigen Rohstoffarten größere regionale Preisabweichungen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 31 Bildern

Welche Rohstoffe Mangelware sind oder werden können Sie in der Bildergalerie Gefahrenanalyse Rohstoff – was wird knapp? nachsehen.

Alle Rohstoffpreise der letzten Jahre und Monate finden Sie auf unserer Rohstoff-Spezialseite: Weltrohstoffpreise im Wandel

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44731608)