Thermostate Prüfen unter realistischen Bedingungen

Redakteur: Dominik Stephan

Beim Prüfen kommt es auf Genauigkeit an: Deswegen erweitert Temperierspezialist Lauda das Prozessthermostat-Portfolio um zwei Modelle für anspruchsvolle Temperieraufgaben und bietet zukünftig auch Modelle mit einer NRTL-Zertifizierung für den nordamerikanischen Markt an.

Firmen zum Thema

Die neuen Integral P Prozessthermostate erweitern den Temperaturbereich von brennbaren Wärmeträgern und ermöglichen Anwendungen unter realitätsnahen Bedingungen und günstigen Betriebskosten.
Die neuen Integral P Prozessthermostate erweitern den Temperaturbereich von brennbaren Wärmeträgern und ermöglichen Anwendungen unter realitätsnahen Bedingungen und günstigen Betriebskosten.
(Bild: Lauda)

Neu aus Königshofen sind die neuen, drucküberlagerten Geräte der Variante Integral P (für Anwendungen in der Industrie) sowie ein Gerät der Variante T, welches speziell für Prüfprozesse in der Pharmaindustrie entwickelt wurde. Das Prozessthermostat N 1830 TW mit 19 kW Kälteleistung richtet sich an Anwender, die professionelle Temperierung in einem Arbeitstemperaturbereich von - 30 bis 150 °C benötigen, erklärt der Hersteller. Durch das offene Hydrauliksystem sind die Integral T Prozessthermostate ideal für Temperierprozesse mit häufigem Verbraucher- oder Prüflingswechsel. Die neue Generation dieser Gerätelinie verfügt über ein modulares Schnittstellenkonzept und sorgt für maximale Vernetzung der Anwenderprozesse.

Dazu kommt mit dem Durchflussregler MID 80 ein wichtiger Schritt von der reinen Temperaturkontrolle hin zum effizienten Energiemanagement: Ein magnetisch induktiver Durchflussmesser misst den Volumenstrom des Temperiermediums innerhalb der Applikation. Aus der Temperaturdifferenz zwischen Vorlauf und Rücklauf und dem Volumenstrom können die transferierten Energiemengen genau bestimmt werden. Die hochpräzise Messeinheit ermöglicht damit exakte und reproduzierbare Ergebnisse, die etwa bei Batterietests in der Elektromobilität unentbehrlich sind. Um ein hohes Qualitätsniveau in der Produktion zu erreichen, setzen dort validierte Prüfverfahren auf einen definierten Volumenstrom. | Lauda

Bildergalerie

(ID:47353282)